Mittwoch, November 22, 2017

Oder doch

Ach ja. Ich hadere einerseits, weil wir, um das zu sehen, warum wir eigentlich gekommen sind, nicht lang genug hier sein werden (Ich wollt ja die jubelnde Mail nach Hause schreiben: "Ich habe das Produkt aus dem Trockner in die Fässer rauschen sehen, es ist alles gut"), weil es eben schon hakt. Dann aber war es natürlich gut, dass wir für die unvorhergesehenen Probleme hier vor Ort waren. Tja nun. Nachdem wir eigentlich einen "Heute gehen wir aber nicht, bevor wir nicht da und da sind und wenn es bis 22:00h dauert"-Tag einlegen, aber dann ging wieder was nicht und es zog sich, bis das gefixt war und so wird es eh morgen, bis das passiert, was wir heute durchdrücken wollten. Da haben wir dann irgendwann gesagt: "Wisst ihr was, Essigester beim Destillieren zuschauen, das müssen wir nicht, das kennen wir. Wir kommen morgen wieder." und zack, hatten wir die Anlage verlassen und es war noch hell!
Und weil ich ja meine Sportklamotten schon mitgeschleppt hatte und es echt so wunderschön draussen ist und ich nach der ganzen Rumsteherei in der Anlage (hier haben sie keine "Nicht draufklettern"-Schilder an den Reaktoren und auch kein dünnes Aluminiumblech als Abdeckung, das gleich eindellt, sondern ... nix und so kann man sich, wenn man wie ich total friert, weil alles offen ist und man so schlau war, nur dünne Shirts mitzunehmen, weil es in der Anlage doch immer warm ist und man hat ja noch den Kittel an (Pustekuchen! So ein dünnes Gazemäntelchen!) gemütlich draufsetzen und den Rücken und Hintern wärmen, während unter einem 6000L Essigester aufgekocht werden. Sie haben allerdings auch keine "Achtung, heiss"-Schilder und wenn stattdessen Toluol kocht, sind das 130Grad Manteltemperatur statt ca 80 und da kann man sich ganz schön die Pfoten verbrennen)) ein bisschen Bewegung brauchte, habe ich mich mit massager Begeisterung an den Strand zum Rennen begeben. Es war schon schöner als bei uns daheim, aber halt immer noch Rennen und deshalb nicht toll. Obwohl es so aussieht.

Morgens der Blick aus dem Fenster




Immer am Wasser lanng

Bis es nicht mehr weitergeht


War so .... mittel. Aber draussen. Und frische Luft, wenn man an der Kläranlage vorbei ist.