Dienstag, November 08, 2016

Zeug

Der Shuttlebus hat zur Zeit morgens immer recht viel Verspätung bzw. braucht wegen Stau ewig in die Stadt. Klar, es wird kalt, viel mehr Leute fahren mit dem Auto anstatt mit dem Rad, es könnten eventuell Schneeflocken fallen, da verlernt man gern das Fahren. Heute hatte ich insofern noch Glück in JEDER HINSICHT, weil unser Bus ca 10 Minuten VOR diesem Unfall ebendiesen Tunnel passiert hatte. So konnte ich den kilometerlangen Stau dann aus der Vogelperspektive vom Elfenbeinturm aus bewundern. Ich habe beschlossen, dass mich das Gezuckel nicht stört, weil die Alternative ja nur Fahren mit den wirklich öffentlichen Verkehrsmitteln wäre, da müsste ich stehen, es gäbe 1000 Stops, ich müsste 3mal umsteigen und hätte kein W-LAN, dank dessen ich halt einfach im Bus schon arbeiten kann.
Morgen übrigens nicht, weil ich es, warum auch immer, geschafft habe, meinen Laptop zu vergessen. Und das nicht mal auf meinem eigenen Schreibtisch, sondern auf dem eines Kollegen, der auf Geschäftsreise ist und dessen Schreibtisch ich heute nach einer Veranstaltung am anderen Standort für eine Stunde gekapert habe. Gnaaaaaah! Immerhin war mein eigentlicher Büronachbar auch da und der bringt ihn mir morgen mit.

Sonst: ich habe diesen Blogpost gelesen und lange darüber nachgedacht. Ein paar meiner Gedanken habe ich den Kommentaren dort gelassen, das muss ich jetzt ja nicht nochmal aufschreiben :-). Auf jeden Fall fühle ich mich geehrt, in einer Reihe mit zwei anderen grossartigen Frauen genannt zu werden.

Sonst: viel gearbeitet, aber auch viel fertig gekriegt. Der Hübsche und ich lassen den gemeinsamen Google-Kalender glühen, es tummeln sich Arbeitsweihnachtsfeiern (neben der Abteilungweihnachtsfeier veranstaltet jedes einzelne Produktteam ein Xmas-Dinner. Ich bin in SECHS! Ich werde bis Weihnachten nur noch essen), Pfadi-Waldweihnacht, Turnaufführung, ein Offsite-Workshop bei mir, einer beim Hübschen und noch eine (oder zwei?) Geschäftsreisen bei mir. Bari im Dezember. Nun denn. Und ein runder Geburtstag. Ich bin froh, dass die Kinderveranstaltungen recht übersichtlich sind, aber vielleicht kommen die ja alle noch kurz vor kanpp :-).

 Ich freue mich auf den "Nationalen Zukunftstag" am Donnerstag, wo endlich Q. offiziell zur Arbeit mitkommen darf, und darüber, dass ich heute ein Ammonitas gefangen habe, darüber freue ich mich auch :-)