Sonntag, April 26, 2015

Minitestrun

Eigentlich sollte heute ja gruseliges Sudelwetter sein, deswegen hatten wir ja den Plan, mal einfach nix zu machen (die Kinder schwelgten schon im Himmel "Minecraft. Und Lego. Und Netflix. Und Lesen. Und nicht rausmüssen."). Dummerweise wurde es dann aber überhaupt gar nicht schlecht, sondern sogar richtig schön (okay, ein bisschen schwül, aber nicht so, dass man jetzt mit einem Regenguss rechnen müsste), und so haben wir uns nach ausschlafen, Frühstück, Klitschko-schauen (die Jungs), Kuchenbacken (ich, Klischee galore, aber mei, mit den Rädern auf den Weg durch die Landschaft machten. Ich finde es immer wieder toll, wie schön es bei uns in der Gegend ist, praktisch vor der Haustür. Zwischen blühenden Apfelbäumen, Römerruinen, Bauernhöfen und kleinen Flüsschen hindurch: traumhaft. Ich versuchte, Little L. das Ganze als Training für "ins Pfila fahrt ihr ja auch mit dem Rad" zu verkaufen, aber ich sag mal so: das Eis am Römertheater motivierte mehr.
Jetzt sind aber wirklich dunkel Wolken da und die Kinder haben sich glücklich auf den Speicher zum Minecraften verzogen.