Freitag, Dezember 26, 2014

2014

Zugenommen oder abgenommen? 
Ab. 5 kg. Nicht mit Absicht, nicht geplant, aber jetzt ist es so. Kann so bleiben, weniger bittedanke möchte ich nicht.

Haare länger oder kürzer? 
Wieder kürzer. Mit Gwyneth-Paltrow-Bild zum Friseur gegangen und so bleibts jetzt.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Rein medizinisch: genau gleich. Weiss ich, weil ich eine neue Brille brauchte.

so metaphorisch: weiter. Ich habe rausgefunden, wohin ich mich beruflich weiterentwickeln möchte und hoffe, das im nächsten jahr angehen zu können.

Mehr Geld oder weniger?

Mehr, nicht nur wegen 90% statt 80%-Pensum.

Mehr ausgegeben oder weniger? 
Weiss nicht. Gleich, würde ich sagen.

Der hirnrissigste Plan?
Das Jahresende entspannt angehen, dabei aber drei Grossevents planen und organisieren und durchführen. Hat auch nicht geklappt, das mit dem entspannt.

Die gefährlichste Unternehmung?
Ich bin ja immer sehr vernünftig und deshalb haben wir am Gletscher umgedreht, sind durch keine Flüsse gefahren, und Island war überhaupt nicht gefährlich.

Die teuerste Anschaffung?
Es war keine Anschaffung, aber dafür haben wir den grössten Batzen Geld ausgegeben: der grandiose, gigantische, unglaublich tolle, immer noch nachwirkende Island-Urlaub.

Das leckerste Essen? 

Der Apfelkuchen mit Karamell-Sauce in Bogarnes. Und mein Geburtstagsessen im I Fratelli

Das beeindruckenste Buch? 
"Länger als sonst ist nicht für immer" von Pia Ziefle

Der ergreifendste Film? 
"Boyhood"
Wobei: so wie sich unser medienkonsu  in den letzten jahren entwickelt hat, sollte hier in Zukunft zumindest auch "beste serie" stehen.

Die beste CD?
CD, CD, ....die Jungs haben irre viele CDs gehört, aber ich weiss gar nicht, welche Teufelskicker, Drei ???, BeastQuest-CD ich da jetzt auswählen würde. Sie waren insofern super, weil sie uns ungestörtes Ausschlafen am Wochenende ermöglichten.

Das schönste Konzert?
Kein Konzert, Weihnachtsaufführung in der Kinderkrippe muss es tun. War aber erstens schön, zweitens rührend, weil für immer zum letzten Mal.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
gefühlt? Namenslisten pflegen, Namensschildchen sortieren, Leute ummelden und sowas.

Die schönste Zeit verbracht mit…?

Meinen drei Jungs. Immer wieder und hoffentlich für immer.

Vorherrschendes Gefühl 2014? 
Erst so: wow, läuft. Dann: Gnaaaaah, das jetzt auch noch? Ernsthaft?

2014 zum ersten Mal getan?
  

Grossevents bei der Arbeit organisiert


2014 nach langer Zeit wieder getan?
 
Ein Klassentreffen besucht. Reicht jetzt wieder für die nächsten 10 Jahre.

Skiferien in den Alpen gemacht, das machen wir gerne nächstes Jahr nochmal.


3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? 
Nur drei?


  • Den Ärger mit der Kinderkrippe
  • Den Nierenstein
  • Den Depp, der mir auf dem Parkplatz reingefahren ist.
  • (Die "Kollegin", die zwei Wochen vor Deadline aus Befindlichkeit aus dem Projektteam ausgestiegen ist und mich hängenliess,
  • nicht nur daraus resultierend, aber mit ihr wäre es weniger gewesen: der Höllenstress gegen Jahresende
  • Die kaputte Brille
  • Den Ärger mit der Putzfrau
  • Kindergartenzeug
  • und zu guter letzt unser kranker ausgefallener weihnachtsbesuch)


Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
  

Mich selber von "Das wird auch mit einer Nanny super klappen"

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe? 

Ein wochendende zu zweit in hamburg für den hübschen und mich. Danke an das schwesterlein, das die kleinen jungs übernimmt!

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? 
Da zu sein.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Okay, das wars dann. Ich hoffe, wir sehen uns nie wieder."

(Und der war millionenmal schöner als "Gar nicht mal schlecht, Frau Brüllen, und Sie wissen, was das im Badischen/Schweizerischen heisst, oder?" und das war auch schon ziemlich toll.)

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe? 

Keine Ahnung... (ich rede so viel....)

2014 war mit 1 Wort…?

Intensiv.