Montag, Juni 09, 2014

Der frühe Vogel war schon am Flughafen

Meine kleine Schwester hat vor ein paar Monaten, als sie ihren Sommerurlaub geplant hat, gefragt, ob ich sie und ihren Freund dann evtl. zum Flughafen fahren würde.
"Klar" habe ich gesagt, "Ist ja nicht weit."
Dann hat sie (immerhin noch vor dem Buchungsklick) gemeint "Mhmmm, der Flug geht aber montags um 6:20h und wir müssen Gepäck aufgeben, ich wäre also gerne anderthalb Stunden vorher da."
"Klar, kein Problem" habe ich gesagt, "ob ich jetzt um viertel nach sieben oder um halb sechs anfange zu arbeiten, ist auch schon wurscht"
"Super, aber der Montag, den ich meine, ist Pfingstmontag" hat sie dann gemeint, immer noch vor dem Buchungsklick, aber was will man machen? Ich hatte schon so oft "Klar" gesagt, da konnte ich nur noch "Kein Problem" sagen.
Also: es wäre vermutlich vernünftiger gewesen, gestern dann recht früh ins Bett zu gehen, andererseits war es heute nacht so heiss, dass man eh nicht vernünftig schlafen hätte können, ausserdem war es so gemütlich auf dem Balkon und hey: ich war heute schon am Flughafen, bin vor Sonnenaufgang eine Waldrunde rennen gewesen (ich musste dann im menschenleeren Wald kurz an den Zombierun denken und bin dann echt schnell geworden, also für meine Verhältnisse), habe geduscht, zwei Kaffee intus, eine Maschine Wäsche gewaschen und werde mich jetzt gemütlich mit Buch auf die Terrasse setzen, weil im Schlafzimmer ist es immer noch so warm.
Und meine Schwester ist noch nicht mal abgeflogen!

Vor dem Rennen. Mit dem praktischen Haba-Terra-X-Entdeckergürtel, um Handy und Schlüssel zu transportieren. Und eine Becherlupe. Und das auf der Stirn ist kein Dreck, das sind meine grossflächigen Sommersprossen.