Freitag, Oktober 18, 2013

Klassenfahrt im Wandel der Zeit

Nach zwei Tagen Offsite-Workshop unserer Abteilung lässt sich als Fazit sagen:
Ein bisschen fühlt sich das immer noch an wie Klassenfahrt (Besinnungstage 10. Klasse zB), angefangen bei meinem Bushunger, der einsetzt, sobald die Koffer verstaut sind, die Plätze verteilt und der Bus auf die Strasse einfädelt.
Die Unterkünfte haben sich natürlich deutlich gesteigert. Von Landschulheimen über Jugendherbergen bis zu ordentlichen Hotels bis zu dem firmeninternen "Forum" auf eigener Halbinsel am Zuger See.
Während man sich zu Schulzeiten mit von unten mit der Taschenlampe gruslig angeleuchteten Gesichtern Horrorgeschichten erzählte, zu Studienzeiten mit beschränktem Budget die Kneipen vor Ort austestete, geniesst man jetzt in der Lounge weniger, aber dafür allerfeinsten Alkohol und erklärt dem ChefChef bis nachts um halb drei, was man aus dem letzten Projekt schief gelaufen und was man trotzdem draus gelernt hat..
Der Schlaf kommt immer noch genauso kurz, aber das gehört halt auch dazu.