Montag, Oktober 22, 2012

Wie ich mal fast getwittert hätte

Heute, als die Abendpizza im Ofen schmurgelte, die Jungs noch 2 Folgen Shaun anschauen durften, da habe ich so überlegt, ob ich jetzt den seit gestern abend fälligen Anruf bei meiner Mutter erledigen sollte oder meine Timeline nachlesen.
Ich hätte also fast geschrieben: "Anruf bei Mutter vs. Timeline: Timeline wins".
Dann ist mir aber eingefallen, dass ich noch schnell die Spülmaschine ausräumen könnte, und "Anruf bei Mutter vs. Timeline vs. Spülmaschine: Spülmaschine wins", das ist ja nicht mehr lustig.
Dann hätte also doch eher geschrieben: "Anruf bei Mutter vs. Timeline vs. Spülmaschine: Spülmaschine wins, aber nachdem meine Mutter mir diese zwanghafte Disziplin mühevoll anerzogen hat, ist das vermutlich okay." Und das sind dann wieder mehr als 140 Zeichen. Glaub ich.
Sag ichs also hier. (Spülmaschine ausgeräumt, Timeline les ich auf dem Crosstrainer, meine Mutter ruf ich morgen an.)