Freitag, November 04, 2011

Tritt in den Hintern

hätte ich verdient, echt jetzt mal. Nachdem ich Depp gestern abend ja noch plante, heute morgen mit zwei Ibuprofen zum Frühstück doch zum Sport zu gehen, konnte ich heute morgen vor lauter Schwindel kaum aufstehen, von den Kopfschmerzen ganz zu schweigen.
Der Morgen war dann denkbar grauenhaft, die Aussicht auf den Arzttermin erst um vier machte es auch nicht besser... Little L. blieb bis 10 im Pyjama, weil ich nicht lang genug aufrecht stehen konnte, um ihn anzuziehen, irgendwan dann rief ich heulend den Hübschen um Hilfe v.a. bei der Mittagsabfütterung der Jungs sowie meine Schwester, die einen 200km-Schlenker auf dem Heimweg auf sich nahm, um mich beim Arztbesuch am Nachmittag zu unterstützen. Little Q. quartierte sich am Nachmittag bei den Nachbarn ein (danke!) und ich liess mir bestätigen, was ich eh schon dachte: Kieferhöhlenvereiterung, ordentlich, bittedanke 6 Tage Antibiotika, nächste Kontrolle am Freitag.
Zum Merken für die Zukunft (weiss eh jeder, nur ich bei mir nicht): einfach mal im Bett bleiben, wenn es einem mies geht. Und auch wenn eine Erkältung mit und ohne Medikamente 7 Tage dauert: 15 Tage sind zu lang, da sind OTC-Medikamente dann auch nur noch eine Scheinhilfe....

Aber eine lustige Geschichte habe ich noch von diesem Horrorvormittag: Ich schickte Little L. wegen akuter Schnudernase zum Klopapierholen, zum Naseputzen. Nachdem Little Q. seinerzeit bei dieser Aufforderung immer mit einem daumennagelgrossen Stück Papier zurück kam, schickte ich noch nach: "zwei grosse Stücke!".
Little L. wickelte also die gesamte Rolle ab und teilte den Haufen in zwei ca. gleich grosse Schlangen von etwa 27.30m...... (ich fands erstmal gar nicht witzig...)