Mittwoch, Februar 23, 2011

Frau Dr. G.

Heute, wo ein Doktortitel auf einmal wieder schlagzeilenträchtig ist, mal meine neuen Visitenkarten beäugt: da fehlt er. Schon wieder. Und gänzlich unfreiwillig. Wo doch der "Blödsinn", den ich seinerzeit geschrieben habe, natürlich ganz allein auf meinem Mist gewachsen ist.
Ist ja nicht so, dass ich mit Visitenkarten in meiner Laufbahn bisher Glück gehabt hätte...(Der Name war übrigens korrekt, weswegen ich ein wenig Hemmungen hatte, die zwei Schachteln Karten zu retournieren....)

Kommentare:

tilema hat gesagt…

Tzzzz, das geht so aber wirklich nicht. Ich wette, beim Hübschen steht's drauf. Grrrrr. J/k.
;-)

Anonym hat gesagt…

So liebe Frau Dr. G., jetzt will ich Sie mal wat sagen: es ist Ihre moralische Pflicht neue Karten einzufordern und zwar mit korrekt geschriebenem Namen und mit allen Titeln, die Sie sich erworben haben. Jawoll.

Wenn die Sekretaerin kein Verstaendnis dafuer hat, soll sie sich mal ueberlegen, wie viel Zeit fuer so eine Dissertation drauf geht und ohne diese geht in Ihrem Metier ja kaum etwas (beruflich gesehen).

Herzlichen Gruss von der Mermaid, die jede Woche ungefaehr vier Korrektur-Abzuege zur Korrektur zurueck gehen laesst, eben weil ein Punkt oder ein Bindestrich fehlt, oder eben ein Dr.

Maren hat gesagt…

Hallo Frau Dr. Brüllen,

ich finde auch, dass Sie die Karten neu einfordern sollten. Soweit kommt das noch! Habe mich gerade bei mir so schön in Fahrt geschrieben und dann lese ich hier so etwas. Demnächst bekommen Sie gar keine Visitenkarten mehr, sondern nur noch einen Werbekuli und Notizzettel, weil doch Ihre Schrift sicher so schön ist, dass Sie Ihre Daten auch eben aufschreiben können. Visitenkarten brauchen doch nur die Männer mit ihrer Sauklaue. ;-)
Nunja... ich bin sonst immer nur via FeedReader mobil unterwegs gewesen, da war das Kommentieren doof. Aber ich gelobe Besserung :-)
Schöne Grüße,
Maren

Caramellita hat gesagt…

Ich hab zwar keinen Dr. und finde es immer total lächerlich, wenn im Mitteilungsblatt steht, dass Herr Dr. xy eine Frau Dr. yz heiratet, aber auf eine Visitenkarte bitteschön, da gehört er hin. Schreibt man ja nicht mal eben so nebenbei (jedenfalls, wenn man ehrlich ist!), so ´ne Doktorarbeit!
Herzliche Grüße,
Caramellita

Melody hat gesagt…

Hatte, die Hemmungen: Heißt hoffentlich, Sie haben es trotzdem getan, Frau Dr. G :-))

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Die Sekretärin ist hier der technischen Einkäufer. Klar habe ich die Dinger zurückgegeben....

Erzangie hat gesagt…

Wer jahrelang in mühevollster Kleinarbeit neben Job und Kindelein aka als "junger Familienvater..." seinen Doktor macht, der wird nicht, und ich betone NICHT auf den Titel verzichten. Es sei denn, es war doch nich so mühevoll. Und Jahrelang. Und neben den Kindelein.

Also: das MUSS auf die Visitenkarte, allein aus Gründen der Glaubwürdigkeit.

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@Erzangie: da ist was wahres dran.... (und nicht binnen einer Woche)