Montag, März 01, 2010

Und dann auf einmal

ein panisch schreiendes Baby um halb zwei. Mit angeblich nur 35.2°C. Wenn man da so mit 203999 Dezibel aus dem Schlaf gerissen wird, kann man schon mal glauben, dass das Kind an Unterkühlung leidet. Das hysterische Gebrüll dauerte eine gute Stunde, danach war man dann bereit, auf mir einzuschlafen (mit immerhin 35.4 °C).
Selbsttest an mir heute morgen ergab: Thermometer ist kaputt (oder ich tot).
Task für gleich (Little Q. ist schon in der Krippe und Little L. durfte zur Feier des Mamasohntages mal solange die Ferbedienung haben, bis ich meinen Kaffee genossen habe -seitdem schaut er CNBC Börsennachrichten-): Apotheke, neues Thermometer kaufen und dann mit aktuellen Werten Kinderarzttermin abmachen.

Kommentare:

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

Na, wenn die Börsennachrichten mal keinen Einfluß auf seine Zukunft haben....;-)))
Gute Besserung, Claudi

josili hat gesagt…

Uhh bei uns war dieses Gebrüll die erste Mittelohrentzündung. Letzten Freitag. Ohrenschmerzen sind echt ganz fies, auch die bei Mama, wenns Kind so ohrenbetäubend brüllt. Gute Besserung!