Sonntag, März 14, 2010

Cook it, peel it or leave it

diese Weisheit gibt man bei uns in der Firma Indienreisenden mit.
Bei uns zu Hause gibt es ein zwei Dinge, die NIE geschält werden:
Äpfel (auch nicht für U1-Familienangehörige)
Birnen,
Wienerwürschtl

Kartoffeln auch nur ganz selten, weil ich ein fauler Sack bin. Und dann behaupte, dass die Schale doch super schmeckt.

Kommentare:

Frau Antonmann hat gesagt…

Und was ist mit Eiern? "Schmeckt doch toll die Schale, Kinder, so schön knusprig."
:)

rage hat gesagt…

ich häute die wienerli für die kleine, seit sie sich ein paar mal verschluckt hat und seit der sohn vom martin suter an einem verschluckten wienerwürstel gestorben ist. ist es mir angesichts der sachlage aber wert. und als wir kürzlich besuch von einem kleinen jungen hatten, der die schale nicht ass, tat es ihm die kleine zum glück nur zwei tage nach. aber danach ass sie die schale wieder. :-))

übrigens hab ich kürzlich einen artikel gelesen, dass jährlich ein paar amerikanische kinder an verschluckten wienerwürsteln sterben. einige waren darob so entsetzt, dass jemand befand, man müsse eine neue form erfinden. ein paar andere stellten das ganze dann in eine relation und sagten: ein paar im gegensatz zu mehreren millionen amerikanern, die das problemlos essen können, dafür rechtfertigt sich eine umstellung nicht. wobei man ja ein amerikanisches wienerwürstel nicht mit einem schweizer würstel vergleichen kann - die ami-version würd ich nicht mal kochen, die ist so schrecklich :-))

jungund hat gesagt…

irgendwie ist es mir noch gar nie in den sinn gekommen, ein wienerli zu schälen. (dafür schneide ich sie so in form, dass die luftröhrenverstopfungsgefahr minimiert ist, weil mir die beiden von rage erwähnten stories schon zu denken gaben...).

was ich übrigens auch sehr merkwürdig finde in schältechnischer hinsicht: gehäutete champignons.

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Bei uns werden sie für den Kleinsten erst gescheibelt und dann geviertelt. Sonst kaut er sie auch aus der Haut raus und spuckt die dann raus. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass man an einem Wienerle ersticken kann. Viel eher an einem Apfelstück, ob mit oder ohne Schale. Wegen der Champignons: gestern beim Kochen hat mich meine kleine Schwester gefragt, wie wir das mit denen so handhaben, weil ihre Freundin ja auf Schälen besteht. Sehr seltsam

rage hat gesagt…

ich habe mir auch nie gedanken übers wienerlischälen gemacht, bis die beiden oben genannten ereignisse blöderweise zeitlich zusammen fielen. und einmal musste das häxli wirklich kotzen und kriegte kurz keine luft mehr, so dass in mir schon wieder der film lief, und dann durfte sie noch ab und zu mit schale probieren, aber meist schäl ich sie, ist mir einfach wohler. :-)))

ich mein, so oft gibz die nicht bei uns. aber ab und zu.

Zwergelstern hat gesagt…

Birnen sollte man schälen, habe ich kürzlich gelesen. Die Schale enthäkt irgendetwas, was nicht esundheutsfördernd ist?? Seitdem schälen wir die, Äpfel und Winer aber auch nicht.

Anonym hat gesagt…

Laut dem Sanitäter, der hier unseren "Erste-Hilfe-für-Kinder-Kurs" geleitet hat, besteht die Erstickungsgefahr bei Wiener Würstchen wegen der genauen "Luftröhrenkompatibilität". Er hatte diese Fälle nach seinen Erzählungen schon öfter - einmal sogar mit tragischem Ausgang. Deshalb wird hier auch nicht geschält, aber die Kindelein werden mantra-artig ermahnt: "Gut kauen, nur kleine Stücke abbeißen, nicht so hastig...."
LG
rain

julia hat gesagt…

in einem benachbarten Kindergarten ist vor einigen Jahren ein Kind 3 jährig an einer Brezel erstickt... Und ein anderes Kind in der bekanntschaft starb an einer Litschi.
Ich glaube so gesehen ist fast alles gefährlich.
Aber zu den Wienerle, theoretisch müsste man also, wenn man sie der länge nach halbiert auf der sicheren Seite sein ;-)

Apropos Eierschalen: In der Kita kam ich eines Tages die Kinder abgeben, da saß ein knapp 1 1/2 jähriges Mädchen und biss herzhaft in ein ungepelltes Ei rein, kaute etwas verdutzt und biss nochmal ab. Ich habs ihm dann geschält das Ei, Erzieher war gerade keiner zur Stelle. Allein die Vorstellung ein Ei mit Schale zu essen macht mir schon Gänsehaut.

josili hat gesagt…

Bei uns sind die Wiener so labberich, die müsste man eher schälen statt pellen. Die kleinste ist ja essenstechnisch so auf Zack, die kriegt Wutausbrüche, wenn ich sie die Champis nicht nur nicht geschält (der Mann wollte mir mal weismachen, die müsse man schälen, pfff!) sondern auch roh essen lasse *schüttel*. Ich habe aber letztens erst gelesen, dass man Kartoffelschalen wirklich meiden sollte wegen irgendeinem Gift...?
Ich glaube auch, Ersticken geht mit allem, bei uns ist kürzlich ein 2jähriger an einem Flummi erstickt...

dunski hat gesagt…

Ne, gerade in der Kartoffelschale soll der höchste Vitamin C Gehalt drin stecken.. darum darf man lieber öfter faul sein und die Schale dran lassen.
Wie bitte bitte schält man den Champignons? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.. :D

xatharina hat gesagt…

Tja - ich schäle Champignons ;-)
Aber eher, weil ich zu faul zum Dreck abbürsten bin. Das geht ganz leicht, die schälen sich quasi selbst. Aber ich habe lange auch Zucchini geschält...

signorina hat gesagt…

Hier wird zurzeit alles geschält, Birnen, Äpfel, Kartoffeln, Zucchini... Aber mehr aus dem Grund, dass dies zu meiner Body Reset-Diätkur gehört. Bis jetzt ist es mir zum Glück noch nicht verleidet, obwohl es doch ganz schön viel Arbeit macht...

Anonym hat gesagt…

auch auf die gefahr hin, jetzt sämtliche "dummi-ossi-klischees" zu bedienen, aber ich kenne tatsächlich leute, die so ganz kurz nach der wende

- babybell auch ungeschält gegessen haben

- herzhaft in die kiwis bissen, so wie sie im laden lagen

- und der knaller: sich mit blutigen zungen beschwert haben, dass ananas essen blöd ist, weil es so arg weh tut :)))

und nein, das sind keine meine verwandten und nein, das ist auch nicht jedes mal dieselbe person gewesen, sondern jeweils verschiedene

ungeschälte grüße :)))

mandy

josili hat gesagt…

@mandy: und ich kenne Leute, die diese ganzen Ossi-Witze herrlich für bare Münze genommen und geglaubt haben ;-)

Anonym hat gesagt…

ich wünschte, es wären nur witze gewesen ...