Donnerstag, Februar 25, 2010

11 Monate


Mein lieber Lennibenni,


in einem Monat feiern wir hier Geburtstag. Kaum zu glauben, es war doch erst vorgestern oder so, dass wir in Krankenhaus gesfahren sind. Obwohl, gestern habe ich eine Nachabrin mit neugeborenen Zwillingen getroffen: da hat sich doch viel getan in der Zeit.

Ich habe den Eindruck, in den letzten beiden Wochen hat sich enorm viel getan bei dir: du zeigst deutliche Interessen, nicht mehr nur Stromkabel, nein alles, was Tasten hat, siehst du als dein Eigentum an (Fernbedienungen, Telefone etc.). Überhaupt: Telefonieren. Ganz gross. Mit allem. Du liebst es "Guggus" zu spielen, ebenso Bücher mit Klappen oder Katzen. Und deinen Bruder. Wenn er, wie gestern, mit der Ü3-Gang draussen unterwegs ist, stehst du an der Terrassentür und brüllst "Heteeeeee", bis wir endlich auch rausgehen.

Treppensteigen und Klettern habe ich ja gestern schon erwähnt.

Essen ist übrigens auch ganz toll: du isst einfach alles. Und zwar begeistert. Alltime favorite sind zwar Bananen, aber auch Avocadosalat mit Granatapfelkernen, Bratwürstel, Tortillachips mit Gucamole, Räucherfisch, Pfannkuchen mit Powidl (das ist eher ein optisches Problem danach), einfach alles verschwindet in deinem Mund. Du isst mit der Hand, aber die Sauerei hält sich in Grenzen. Bis du keinen Hunger mehr hast, dann wird auch schon mal der Tisch mit einem Leberwurstbrot abgewischt. Woran wir noch arbeiten müssen, ist, dass du, wenn dir etwas neues angeboten wird, den gesamten Mundinhalt ausspuckst anstatt erstmal runterzuschlucken. Getrunken wird aus allem möglichen: Nuckelflasche, allen Trinklernbechern und gerne auch aus ganz normalen Bechern. Wasser, Fencheltee, mehr bekommst du nicht ;-).

Ich stille dich, wenn möglich (also, nicht dogmatisch, wenn wir unterwegs sind oder du in der Krippe bist, natürlich nicht) in den Mittagsschlaf. Einerseits, weil du so am besten einschläfst, andererseits, weil ich so eine Ruheinsel am Tag habe. Manchmal leistet uns auch Little Q. dabei Gesellschaft, obwohl er ja partout keinen Mittagsschlaf mehr machen möchte. Aber so 10 Minuten Pause und kuscheln, das tut uns allen gut.

Zum Einschlafen abends machen wir es genauso. Überhaupt, das Schlafen. Wäre gelogen, wenn ich schreiben würde, dass das klappt. Sagen wir so: untertags machst du jetzt meistens nur noch einen Mittagsschlaf. (Wenn du in die Krippe gehst und dafür früh aufstehen musst, sind es dort meist zwei Schläfchen. Wenn du daheimbleibst und noch früher freiwillig aufstehts, ist es manchmal nur ein Autoschläfchen.) Ich bin dazu übergegangen, jeden Schlaf nach 17:00h zu unterbinden, weil du sonst abends überhaupt nicht müde bist. In den letzten beiden Tagen ist es übrigens abends wieder besser geworden: wenn du gegen acht ins Bett gehts, ist dann erstmal Ruhe bis ca. halb 11. Bisher bist du mindestens alle 45 Minuten aufgewacht. In der Nacht selber dann schläfst du fast immer bei mir im Bett und brauchst/verlangst zum Wiedereinschlafen immer wieder die Milchbar. Nuggi ist nicht so deins. Einerseits praktisch, dann brauchen wir dir das nicht abgewöhnen, aber für mich ist es in den letzten Nächten ein wenig schmerzhaft geworden, als Dauernuckel benutzt zu werden. Ich denke, im nächsten Monat werden wir das Abstillen ganz gemütlich angehen. Naja, ansonsten, wenn ich zwei Wünsche äussern dürfte: mal mehr als anderthalb Stunden Schlaf am Stück wären schön. Und ich wäre dir echt dankbar, wenn du dir eine andere Zeit als 5:00- 6:00h für dein Megageschäft aussuchen würdest. Erstens bist du danach hellwach und zweitens kann ich mir echt einen behutsameren Start in den Tag vorstellen, als von einem Kind geweckt zu werden, dass mir seinen Stinkhintern ins Gesicht streckt.

Gestern habe ich die Kiste mit den 80er-Klamotten definitiv verräumt und war erstaunt, wie erwachsen du in den geerbten 86er/92er-Kleidern aussiehst. In meiner Erinnerung war Little Q. viel grösser, als er die anhatte.... nun ja.

Mein lieber grosser Kleiner, wir haben dich alle sehr lieb!

Deine Mami

Kommentare:

Wörmchen hat gesagt…

Boah, sie werden so schnell groß... *seufz*

Das mit dem Schlafen ist fast genau so, wie's bei uns läuft. Und ich muss gestehen, es tut gut, das zu lesen :) Mir selbst kommt nämlich die Entspannung ab und zu abhanden, wenn ich mich frage, wie ich sie jemals ohne stillen in den Schlaf bekommen soll. Schnulli ist hier nämlich auch nicht :)

Liebe Grüße
Sandra

steffi hat gesagt…

wieder mal toll geschrieben und der stinkehintern zum aufwachen.... ich weiß genau was sie meinen (ich hab quasi den duft gerade in der nase)

lg in die schweiz
steffi

Heidy.ch hat gesagt…

Das kenn ich, mit dem Ausspucken, wenns mal was besseres zum Probieren gibt...

Und das mit den Kleidern geht mir genau so... Denke, mir auch immer, die hat doch Lya erst gerade noch angehabt... Wir sind momentan auch bei 86 und 92....

LG
Heidy