Donnerstag, Dezember 10, 2009

Egoistisch und arrogant

bin ich übrigens. Ein ca. 8jähriger hat im Hallenbad vor den Augen seiner Mutter Little L, der begeistert an der rotweissen Pöppelkette rumspielte, diese erst auf den Kopf gedroschen, ihn dann mit der Kette unter Wasser gezogen und sie ihm dann aus der Hand gerissen. Jedesmal habe ich ganz sanft gesagt: "Du, pass mal auf, da ist noch ein ganz Kleiner, sei doch bitte ein bisschen vorsichtig." Als er ihn dann mitsamt der Kette (Little L. hatte dazugelernt und klammerte sich mit Händen, Füssen und beiden Zähnen an der Kette fest) von meinem Arm in die Mitte des Beckens riss, platzte mir der Kragen und ich fragte die Mutter, ob sie denn nicht sähe, was ihr Sohn da veranstalte. Die Antwort kannte ich bisher nur von Hundebesitzern: "Aber der will doch nur spielen." Auf mein Insistieren, dass man in einem rappelvollen Schwimmbecken eben auch Rücksicht auf die Kleinen nehmen müsse war ich s. Titel.
Klar, dass derselbe Junge später beim Umziehen mit seinen Strassenschuhen über unsere Handtücher latschte, alle unsere Kleider mit Chips vollkrümelte und dann auf einmal Little L streicheln wollte. ("Pfoten weg" war vielleicht unhöflich, aber ich war echt angepisst.)