Mittwoch, August 26, 2009

Chemiker

können halt nicht aus ihrer Haut: immer muss experimentiert werden.
So wurden die beiden Standardsossen für die Abendlasagne heute gepimpt: mit je einem Esslöffel Dijonsenf (Bechamel) und rotem Johannisbeergelee (Bolognese).
Ausserdem wurde der Sellerie für die Bolognesegemüsegrundlage durch Mangoldstiele ersetzt, aber das hatte eher mit der Rohstofflage zu tun.
(doch, irgendwie freue ich mich wieder aufs Arbeiten)

Kommentare:

steffi hat gesagt…

lasagne mit dijonsenf und johannisbeergelee???

das wird allerhöchste zeit ;-)

hat's denn geschmeckt?

Das kleine Brüllen hat gesagt…

man darf es fast nicht sagen: man hat praktisch keinen Unterschied zu normal geschmeckt (naja, wenn man es mit einem schreienden Baby auf dem Arm und einem karottenrauspulenden grossen Kind nebendran reinschlingt, kein Wunder...)