Montag, Juni 15, 2009

sweat, baby, sweat

wenn es trotz nieselregens superwarm ist,
die luftfeuchtigkeit ca 300% beträgt,
man das 7kg kind, weil ja in der stadt so praktisch, im tragetuch dabeihat,
man wegen unsicheren wetters eine mit regenschutz vollgestopfte wickeltasche dabeihat,
man auf dem weg von gyn zu kinderspital ganz schön ins rennen (sofern das mit tragetuch geht) kommt (jaja, landei in der stadt, da werden dann noch 1000 läden, die ja fast auf dem weg liegen aushecheckt),
man zu guter letzt noch glaubt, der lift in den zweiten stock wäre nur für notfälle,
und wenn man dann beim auswickeln des kindes merkt, dass man ja gaz klassisch gekleidet ist (enges weisses t-shirt zu knackjeans),
tja. dann kann man sich verschämt das tragetuch burkaartig umwickeln oder aber froh darüber sein, dass man morgens einen hübschen Still-BH angezogen hat und dem schnuckeligen jungen Kinderchirurgen (Little L. fand das pinke Outfit besonders anlachenswert) den Spass an dem Wet-T-Shirt-Look gönnen.
Viel wichtiger: Nabelbruch muss sicher nicht vor 2013 operiert werden. Vermutlich auch dann nicht. (Hach, ein bischen GA-Talk gab es auch: "Wir operieren ja gerne, aber nur, wenn es sein muss.").

"Wenn nicht jetzt, wann dann?" hätte auch gut als Titel gepasst.