Freitag, Juni 26, 2009

Nicht mal übel


der Moosgummihut. (Es gab kein Tonpapier im Bastelladen, auf jeden Fall kein schwarzes).

Jetzt bin ich am Überlegen, ob wir evtl. alle Geburtstagshüte aus Moosgummi machen (ich dachte an fertig geklebte Hutgrundformen und die Kinder dürfen Schnickeldi aufkleben). Allerdings stinkt der Moosgummikleber wie ein ganzer Lösemittelabfalltank....

Hat irgendjemand noch tolle Spielideen zum Thema Piraten für Vierjährige?

Geplant sind:

  • Hutbasteln
  • Schatzsuche entweder im Garten oder aber im Planschbecken (Augustkind, wir hoffen auf heissestes Wetter)
  • Evtl., wenn sie sich trauen, könnten wir auch ein Enterspiel machen, in dem der Hübsche als wilder Pirat verkleidet wird und sein "Schiff" verteidigt, während die Horde an Minipiraten ihn angreift (gefällt mir gut der Gedanke. Vielleicht sollten wir die Minipiraten noch mit Säbeln ausstatten).

Ach ja, und wenn wir schon bei den Geburtstagsfragen sind: wie schreibe ich auf der Einladung möglichst diplomatisch, dass die Mütter bittedanke nur ihre Kinder (und die grosszügigen Geschenke ;-)) abliefern sollen und dann selber wieder heimgehen? (Little Q. will einen Haufen Kinder aus der Krippe einladen und ich habe nicht soooo viel Lust, einen Haufen Erwachsenen, die ich nur aus der Garderobe flüchtig kenne, zu bewirten.)

Zu essen wird es einen Piratenkuchen (darauf freut sich Little Q. schon, seit ich das Bettybossi-Kinderkuchendingens bestellt habe) und evtl. Eis geben. Für die Freunde, die zum Abendessen bleiben, wird danach noch gegrillt und die Kids dürfen Stockbrot machen.

(Ach ja: Virus, ich. Und wenn ich das verschriebene Halsspray benutze, fühle ich mich wieder wie in den ersten (haha) Schwangerschaftswochen. Würg)