Sonntag, Oktober 26, 2008

"Ein Kind entsteht"

Das gleichnamige Buch hat mich ja schon durch die Schwangerschaft mit Little Q. begleitet (btw: der Name für Murray steht so gut wie fest, ausser beim nächsten Ultraschall fehlt wieder ein wesentliches Teil. Kommt jemand drauf, in Zusammenhang mit dem Post/Buchtitel?).
Der Hübsche und ich blätterten Woche um Woche fasziniert durch die Fotos.
Nun hat die Begeisterung auch Little Q. ergriffen
"Komm, wir schaun wieder mal, wie gross unser Baby ist."
"Und wo wars so wie ein Haifisch? Und die Froschpfoten?"
Am faszinierendsten findet der kleine Sadist jedoch die Bilder der Geburt (die ganz explizit blutigen überblättere ich immer):
"Komm, Mami, jetzt schau ma noch amol, wo die Mami fest Bauchweh hat und die Hebanne und der Papi sie trösten."
Hmm, schön!
Wir mussten auch schon genau klären, wie wir das organisieren, wenn "Gell, Mami, nach der Fasnacht und noch vor Ostern" sich Murray auf den Weg macht. Am liebsten wüsste Little Q. (mein Sohn!) jetzt schon, ob Schwester 3 oder 4 oder aber die Au-el Familie für ihn zuständig ist.
Er hat auch genaue Vorstellungen, wie Murray versorgt wird. Bei dem folgenträchtigen McD-Besuch kam der herrliche Satz: "Gell, Mami, das Baby isst jetzt auch grade Burger und Pommes. Gleich, wenn die hinter deinen Zähne abegfalle sind."