Mittwoch, August 06, 2008

Elba Teil I

Anreise, 19. /20. Juli

  • Kurz nach Olten (= ca. 30 Minuten Fahrzeit) kommt zum ersten Mal der Schrei von hinten: "Ich gseh schon Elba!"

  • Little Q. bekam zum Einlesen das wiesoweshalbwarum-Buch über Schiffe. Seitdem hofft er in jedem Yacht-/Fähr-/Fischerhafen auf einen Eisbrecher.







  • Kurz nach dem Gotthardtunnel hatte er genug vom "in die Ferien fahren" und wollte lieber wieder heim zur Oma.
  • Aufteilung der Fahrt in zwei handliche Portionen: goldwert

  • Planeritis: semigeschickt. Statt in einem der ca. 10 000 auf der Autobahn ausgeschilderten Hotels der grossen Ketten spontan abzusteigen, hatte ich mit tatkräftiger Unterstützung der Au-el-Mami bei hotel.de ein Topangebot in Piacenza gebucht. Ende vom Lied: weder Adresse noch Name waren korrekt angegeben, was uns nacht zwischen 23 und 24h 45 Minuten Runden drehen auf dem dortigen Strassenstric.h bescherte. Ein Traum.


  • Alle drei in einem knarrenden Hotelbett mit nur einer Decke: keine gute Idee.



  • Wovon wir definitiv genug dabei haben: Schuhe und Bücher (im Nachhinein: ich habe alle bis auf zwei geschafft)















  • Jetzt aber: Entspannung deluxe.