Mittwoch, April 23, 2008

Urlaubsmukke

Von der Pampersfront her wird nach meinen fünf Urlaubshits gefragt.

"The Reason" von Hoobastank (San Diego, 2004, war damals ein Riesenhit. Für mich auf ewig verbunden mit margaritatrunkenen Heimfahrten aus irgendeiner Bar, den Highway No. 5 hinauf, auf dem Rücksitz des Minijeeps...)

"The Freshmen" von The Verve Pipe (San Diego 1997, eines der Highlights der selber aufgenommenen Kassette aus dem Radio. Was macht man nicht alles, wenn man den niegelnagelneuen Freund vermisst?)

Das ganze Album "Hail to the Thief" von Radiohead (Hawaii 2003, lief im Mietwagen rauf und runter)

"Clocks" von "Coldplay" in der Version von diesem Album

Aus der aktuellen Kiste könnte ich mir sehr gut vorstellen, zu "Goodbye, my almost Lover" von "A Fine Frenzy" die Füsse in den Sand zu stecken.

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich im Moment extrem bereit dazu wäre, die Füsse auch ganz ohne Musik in den Sand zu stecken?

Wie sieht es denn bei Frau Antonmann aus?