Freitag, September 07, 2007

Sweet 17


Ich mit 17 für Ami. Der Tag, an dem ich das erste Mal zu Uni ging (und, btw. den damals noch gar nicht so sehr Hübschen das erste Mal sah.).


Ihr kommt hier in den exklusiven Genuss, meine Naturhaarfarbe zu bewundern. Und in puncto Brille wurde ich hier und hier rehabilitiert. So cool wie diese Dame hier war ich natürlich nicht.

17, das war für mich:

eine Scheissfrisur, hinten mit dem Rasierer linealgrade abgeschnitten (das Muttermal auch, man erinnere sich), immerhin hatte ich frisch die mütterliche Erlaubnis, die breitere Haarseite mit der schicken Geltolle zu fixieren, anstatt sie mit einer saublöden Spange feststecken zu müssen. Ja, müssen.

Frisch Abitur, als Beste des Landkreises, als Jüngeste vermutlich des ganzen Bundeslandes, immer noch kein Führerschein, noch nie betrunken gewesen, nie mit den anderen aus meiner Klasse wegdürfen, die sind ja alle schon volljährig, immerhin seit ein paar Monaten einen Freund (wir waren zusammen im Physik-LK, ich hatte schon einmal heimlich bei ihm daheim im Gästezimmer übernachtet, wir haben manchmal geknutscht), gerade das letze Mal mit den Eltern im (FKK, never ever again)Urlaub gewesen, das erste Mal mit den Schulfreunden weggewesen.

Und durch den Beginn des Studiums die Chance, sich selber neu zu erfinden. Das heisst, die uncoole Streberin erst mal aussen vor zu lassen und.... naja, so zu werden, wie ich jetzt bin.

Das Bild hier ist von gestern. Die Falten um die Augen sind furchtbar, gefärbt werden müsste auch mal wieder und ich wusste gar nicht, dass ich eine so grosse Klappe habe. Und ich hatte ein 14kg Kind am Bein hängen.... Der Hübsche hat fotostechnisch trotzdem das Beste draus gemacht.

Und noch ein Tip: wenn der Hübsche nur ein bisschen gebettelt wird, dann holt er seine Jugendfotos vor. Das lohnt sich. Glaubt mir.

Kommentare:

Ines hat gesagt…

Büüü.däää. Büddäbüddäbüdäääää, Hübscher! Büddääääääääääääää....

Frau Antonmann hat gesagt…

Wir woll'n den Hübschen seh'n, wir woll'n den Hübschen seh'n, wir woll'n, wir woll'n den Hübschen seh'n. Mit 17.

Ami hat gesagt…

unglaublich frau brüllen!! und ihre beschreibung könnte ich copy pasten....vorallem die letzten zwei sätze vor ihrem "jetzt-zustand-bild" auf dem wie sehr entzückend aussehen. (die brille finde ich sehr gut.sehr sehr gut!!)
übrigens hatte ich die hornbrille, die sie mit 17 tragen auch uns zwar eben in königsblau. KÖNIGSblau. entsetzlich. danke fürs mitmachen:))

vreni hat gesagt…

das 17er-bild ist verschärft! :-)
aber das aktuelle wird dir nicht wirklich gerecht, finde ich. ;-)

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@Frau Antonmann, Ines: er machts. Aber auf den Fotos, die ich meinte, war er schon 19, eben als wir uns kennenlernten. die gibt es noch als Goodie.
@Ami: ja.... schön dass es bei uns beiden geklappt hat. Und (ich habe mich ja immer noch nciht bei twoday registriert): grossen Respekt zu deiner aktuellen Brille, finde ich auch cool (Die Frisur auch, das traue ich mich irgendwie nicht mehr). Ich hatte die Brille vorher, halte dich fest, in einer zwei Lagen-Variante: untere Lage grün transparent, obere blöau transparent. Und je nachdem, von welcher Seite man reinsah, schimmerte das Gestell dannin verschiedenen Türkistönen. Ganz grosses Kino.
@Vreni: da sag ich mal danke. Das Bild war einfach das akutellste (nach einer Nacht mit ohne Schlaf, einem Tag mit ohne Mittagsschlaf, und ein bisschen nervös, ob das mit dem Babysitter klappt).

Suse hat gesagt…

Großartig, was man als Brillenträgerin Ende der 80er/Anfang der 90er alles anstellen konnte ;-)
Aktuelles Foto ist super!

Canzonett hat gesagt…

Mir gefallen eigentlich beide Bilder sehr gut. Das erste, weil ich Dich so kennengelernt habe. Das zweite, weil ich Dich so noch nicht kenne und deshalb neugierig und gespannt auf die Person auf dem Bild bin. Sie sind eben einfach unterschiedlich. Anders. Kind vs. Frau. Ich sah mit 17 mindestens dreißigmal bescheuerter aus. Und jetzt vermutlich sechzigmal! Den nachwachsenden Ansatz find ich auch gar nicht mal so schlecht, sonst würdest Du fast schon gespenstisch blass wirken (liegt vielleicht auch daran, daß die Lippen so bläulich-violett rauskommen, zumindest auf meinem Bildschirm). Bräuchtest eigentlich einen farbigen Hintergrund - im Gegensatz zu Deinem Mann, der mit dunklem Strubbelschopf und schwarzem Pulli auf maximalen Kontrast setzt.