Donnerstag, Juli 19, 2007

Flashback

Heute im Radio: "Vermisst wird ein 48jähriger Mann. Er trägt..." Und schon reisen meine Gedanken gute 10 Jahre zurück....
Es herrscht mal wieder Funkstille zwischen meinen Eltern, incl. Streit, der per von den Töchtern unter Türen durchgeschobenen Zetteln ausgetragen wird. Wir kommen an einem Samstag nachmittag nach Hause, mein Vater ist nicht da, genausowenig sein Auto. Erst wundert sich niemand, dann findet meine Mutter den Brief. An die Kinder, nicht an sie. Ein Abschied für immer.
Nachdem eisiger Schreck durch alle Glieder gefahren ist, breitet sich Hysterie aus.....Vier Mädchen, eine Mutter, und irgendjemand muss ruhig bleiben und zur Polizei fahren. Wer könnte das anderes sein als ich..... während meine Mutter und meine drei jüngeren Schwestern zuhause unter Tränen das Schlimmste ausmalen, versuche ich, mit zittrigen Händen auf dem Weg in die Stadt niemanden mit der Familienkutsche zu überfahren. Klappt auch, nur die Blumenrabatte vor der Polizeidirektion in der kleinen Stadt muss dran glauben.
Dann die Aufgabe einer Vermisstenanzeige bei Polizisten, die mich trotz meiner offensichtlichen Volljährigkeit (Hallo, ich habe gerade ihre Rabatte mit dem Volvo plattgewalzt) einfach duzen, der saublöde Spruch "Wahrscheinlich säuft er sich nur auf der Frühjahrsausstellung einen an" (klar, mit Abschiedsbrief), dann endlich die fertige Durchsage an alle Polizeiautos und im Radio "Vermisst wird der 48jährige.....".
Geendet hat dieser Tag dann mit einem heil heimkehrenden Vater, der sich dann irgendwie doch nicht getraut hat, noch am Gartentürchen erzählt hat, dass das nicht sein erster Versuch war, nur der erste, wo wir den Brief schon gefunden haben, kein bisschen sichtbare Erleichterung bei meiner Mutter, ein grosses Aufatmen bei uns Töchtern, bevor am Tag danach die schlimmste Zeit meines Lebens anbrach. Rosenkrieg ist ein sehr beschönigendes Wort.
Andererseits war es auch eine sehr schöne Zeit, ich war nämlich frisch verliebt in den Hübschen, der mir trotz meiner (immer noch) nicht ganz einfachen Familie immer beigestanden hat.
An all das muss ich denken, wenn ich solche Nachrichten höre.
Über die zerfahrene Rabatte hat sich übrigens nie jemand beschwert.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie gut ist es doch, dass Du jetzt mit dem Hübschen und little Q. Deine ganz eigene Familie hast!
Macht es besser, als Deine Familie und alles wird gut.
Liebe Grüße vom Bodensee

PS: Habe ich jemals erwähnt, dass die Apple meets Avocado ein absoluter Traum für die Haut ist? Ich bin nach wie vor überzeugt: Du bist die neue LUSH... ;)

Tina977 hat gesagt…

Kommt mir sehr bekannt vor. Hab ähnliches erlebt..... und mein Mann ist immer für mich und meine recht chaotische Family da!!

Ines hat gesagt…

Das schönste ist doch bei so Familiengeschichten, dass man die Möglichkeit hat, seine eigene Familie aufzubauen.

[Und offenbar bin ich nicht die Einzige, die es so getan hat *fühlDichgaaaanzfestgedrückt*!