Montag, Februar 05, 2007

Sozial verwahrlost

bin ich anscheinend durch mittlerweile über 12 Jahre in fast rein männlicher Uni- und Arbeitsumgebung.
Ich muss gestehen, das Dauerplaudernwollen und Teesortentauschenwollen meines schwulen Büronachbarn irritiert mich.
Mit meiner einzigen Kollegin verbindet mich eine "Wir zeigen es den Männern und halten einfach zusammen"-Mentalität, aber wir tauschen keine Teesorten.
Naja.

Kommentare:

Moritz Papa hat gesagt…

Also Teesortentauschen klingt schon sehr nach Klischee

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, dass ich ihn schon seltsam fand, weit bevor ich (als allerletzte) geschnallt habe, dass er schwul ist.

Moritz Papa hat gesagt…

Zur Frage bei Vreni:
- Maschinenbau
- TU München
- 1989 bis 1994

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Da haben wir uns sozusagen grad verpasst. 94 habe ich nämlich erst angefangen. Und nicht mit Maschbau;-). Aber ich durfte mehrfach Maschinenbauer im Chemievordiplom oder so beaufsichtigen.

Moritz Papa hat gesagt…

Da hst Glück gehabt, diesen Chemieschein habe ich unzählige Male gemacht bis ich bestanden habe.