Freitag, Februar 24, 2006

Träume

Tja, dass ich seltsame Dinge träume, das weiss ich schon, man erinnere sich an die Geschichte mit dem Papst.
Aber im Moment wundere ich mich doch ein wenig: nach alle den Jahren sollte ich doch langsam drüber weg sein, dass meine Schwester die bessere Leichtathletin ist, oder? Warum träume ich also die letzten Nächte dauernd, dass ich im Laufen gegen sie abstinke? Erst beim Verfolgen einer Trambahn, heute nacht, ganz pervers, dabei, meine Mutter vor dem Selbstmord zu retten... Eigentlich will ich gar nicht wissen, was das bedeutet, sondern endlich mal aufhören, im Schlaf durch die Gegend zu rennen, mach ich ja sonst auch nicht (der Hübsche erinnert sich bestimmt noch an meine U-Bahn-Policy zu Münchner Zeiten: "Entweder gehen wir rechtzeitig aus dem Haus, oder wir nehmen die nächste. Gerannt wird nicht.")