Montag, Januar 30, 2006

15 Jahre für die Erfüllung eines Traums..

und wenn es nur der perfekte Schlafanzug ist. Seit ich ein Teenie bin, sorry, war, wünsche ich mir so einen klassischen Flanellschlafanzug, die Hose gerade geschnitten, das Oberteil wie so eine Jacke mit Knöpfen.
Ich habe diesen Wunsch wer weiss wie oft geäussert, auch jedes Jahr Schlafanzüge zu Weihnachten bekommen, aber nie so einen. Es waren immer so Teile, wo die Hosen unten Bündchen haben, wo trocknergeeignet drinsteht, die Dinger aber hinterher trotzdem nur noch bis zu Ellbogen, respektive Knie gehen etc.
Das Dumme an Schlafanzügen ist ja, die gehen einfach nicht kaputt. Und bisher hatte ich einfach Hemmungen, mir mit einem Schrank voller (hässlicher) Schlafanzüge noch einen zu kaufen.
Bis heute.
Die zu kurzen hässlichen Dinger wurden in eine grosse Tüte gepackt (zum Teil hatte ich die solange wie meinen Wunsch nach dem perfekten Schlafanzug...und die sahen, bis auf die Ellbogen/Knie-Geschichte immer noch wie neu aus), in den Rotkreuzcontainer geworfen und dann habe ich bei meinem Lieblingsschweden meinen Traumschlafnazug erstanden. Es gab die Dinger ausnahmsweise sogar ohne Snoopy drauf, hach freu ich mich aufs Bett...
BTW, dabei erinnere ich mich an einen dieser Sätze, die einem schon im Moment des Aussprechens und danach den Rest des Lebens peinlich sind. Siebte Klasse, kurz vor der Abfahrt ins Skilager, ich gehöre mit zu den uncoolsten Kindern in der Klasse (musste ich mir vor kurzem beim Durchsehen der Klassenfotos mal wieder neidlos zugestehen; deswegen war ich auch superstolz darauf, dass mich beim achtjährigen Nachabiklassentreffen praktisch niemand erkannt hat...zurück zum Thema:), da plumpst bei der Besprechung, wer mit wem in welchem Zimmer etc. dieser Satz aus meinem Mund: "Ich hoffe, ihr mögt Snoopy, ich hab nämlich ein ganz neues Snoopy-Nachthemd." Ich hätte ihn am liebsten in dem Moment wieder zurückeingesaugt.
Respekt konnte ich mir im Skilager dann nur durch meine, in mangelnder Skifahrkenntnis und nicht vorhandener Angst begründeten spektakulären, extrem rasanten Abfahrten und Stürze erarbeiten, aber das Scheissnachthemd... tja, das hatte ich auch lang.