Montag, Oktober 03, 2005

Loreley,

Rapunzel oder doch Kelly-Family? Hier ein Erinnerungsfoto, warum am nächsten Samstag die Mähne abkommt. Erstens sind die Spitzen unten kaputt, zweitens rupft der kleine Mann mich, drittens habe ich postnatalen Haarausfall und viertens habe ich dank Little Q. nicht die Zeit für viel mehr Styling als auf diesem Bild (okay, ein Pferdeschwanz oder Zopf ist meistens noch drin ;-)).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hallihallo,

halt stop! tus nicht!!! und schon gar nicht kinnlang" habe vor zwei jahren von superlang auf kinnlang die haare geschnitten und bin seitdem unglücklich, weil die langen haare viel leichter und schneller zum handhaben waren (abgesehen vom trocknen) als die kurzen...und jetzt noch leide ich an der wahnwitzigen idee meiner friseurin, mir die vorderen haare auf beiden seiten augen-nasenlang abzuschneiden...jetzt sind diese verdammten haare immer im gesicht und man schaut immer zerzaust aus oder wie eine urstrumpftante mit haarreifen....was gäbe ich jetzt darum, endlich wieder die haare in 5 sekunden aufgesteckt zu haben!

bitte überlegs dir nochmal! spitzen schneiden reicht doch!
ganz liebe grüsse
heupferd&heupferdchen

Karin hat gesagt…

Tja, hmmm, ich bin schon so drauf eingestellt.... evtl. wirds ja doch schulterlang, dann kann ich sie immer noch zusammenbinden.
Aber so sind sie definitiv zu lang.
Drei Jahre lange Mähne reicht eigentlich, finde ich...
mal sehen, wie ich am Samstag denke;-)
Grüsse ans Heupferdchen!
Karin