Mittwoch, August 17, 2016

Use what you have #streamteam

Kinderhirne sind ja unglaublich und saugen alles auf wie Schwämme. Also: die unserer Kinder auf jeden Fall. Und wenn die Jungs dann für welches Thema auch immer brennen, dann tun sie das mit so heller Flamme, dass es ansteckend ist, auf jeden Fall für mich. Und so habe ich in Q.s frühen Jahren alles über Feuerwehr und Polizei gewusst, erstaunlich viel über landwirtschaftliche Maschinen und solche für den Strassenbau. Irgendwann kam dann die Piratenzeit, dann Star Wars (Ich war immer eher ein Star-Trek-Mädchen, aber ich kann immer noch alle (ALLE!) Padawane rauf und runter), dann kam Harry Potter (ich habe seinerzeit ja nach dem fünften Band aufgehört zu lesen, weil mich Kinder-/Jugendbücher einfach nicht reissen, auch wenn ich weiss, dass Sie alle finden, dass die Bücher immer dunkler würden und der letzte Band überhaupt nix für Kinder sei. Bei mir fällt das alles unter Kinder-/Jugendbücher und über Altersvorgaben bei Büchern könnte ich einen extra Eintrag schreiben. Egal: dank Q.s Begeisterung habe ich mir den Rest auch noch durchgelesen und sachkundig mit ihm diskutiert), dann kam wieder (Little L.! und Q. auch wieder) Star Wars, ich kenne mich jetzt auch mir Super Mario aus.

Was mich dann mit sehr grosser Freude erfüllt hat, ist die Tatsache, dass Netflix angekündigt hat, ab Ende des Jahres ALLES Star Trek, was es gibt, ins Programm zu nehmen. Das haben sie ein paar Tage, nachdem wir beschlossen hatten, dass die Kinder jetzt bereit für Star Trek sind und schon nach Komplettboxen auf DVD gegoogelt haben. Ich freue mich schon, mit den Kindern voll und ganz in das Sci-Fi-Universum einzutauchen, das mir viel mehr liegt als die Kombination aus schrottigen Raumschiffen und langweiliger, ultrakomplizierter politischer Allianzen in Star Wars. Und stellen Sie sich mal vor: das wird in den Kinderhirnen alles perfekt sortiert und gespeichert. Und wenn ich mal nicht mehr genau in Erinnerung habe, zu welcher Sternzeit jetzt Worf zum ersten Mal gemerkt hat, dass er in Jadzia Dax verliebt ist, dann frage ich einfach die Kinder.

Und was machen wir bis Ende Jahr? Bis dahin werden die Kinder unsere Pokemon-Aktivitäten auf einen ganz neuen theoretischen Unterbau stellen. Little L. hat heute beim Suchen nach einer Nachfolgeserie für "Star Wars: The Clone Wars" raufsgefunden, dass es auf Netflix eine Pokemon-Serie gibt. 145 Folgen. Und zwei Filme.  Zieht Euch warm an, Team Gelb und Rot!

Kommentare:

Judith hat gesagt…

Hach, endlich mal jemand der im Weltraum ebenfalls eher der Sternenflotte zugetan ist.
Nach dem Rewatch von DS9 wurde hier gerade wieder mit Voyager (Ist bei Amazon Prime komplett verfügbar!) angefangen und auch mich hat die Netflix Ankündigung zu Star Trek sehr gefreut, vor allem auch noch die Aussicht auf eine neue Serie!
Wünsche den beiden Jungs vie Spaß beim Eintauchen in die unendlichen Weiten!

Mareike hat gesagt…

Jeah! Sehr gut! Wir sind hier ja auch voll Star Trek ;-)
Da wünsche ich schon jetzt ganz viel Spaß!