Dienstag, Februar 17, 2015

Kannste dir nicht ausdenken...

Wenn, ja wenn...

  • die Apothekenfrau nicht schon für Hustensaft und Augentropfen auf Rezept ("Ja, hatten wir beides schon oft, nein, nicht allergisch, hier ist die aktuelle Krankenkassenkarte") sage und schreibe eine Viertelstunde zum fertigmachen gebraucht hätte,
  • ich nicht ein frisch genesenes Kind mit wieder erwachtem Appetit ("Mami, ich muss jetzt sofort eine Brodworscht essen, eine grosse!") und eines auf dem Höhepunkt des harmlosen viralen Infekts mit 39.2°C Fieber ("Mami, ich glaube, ich muss mich hier auf den Boden legen, ich bin so schwach") dabei gehabt hätte, die schnell heim wollten,
dann, ja dann hätte ich  schon gefragt, was um alles in der Welt in einem ursprünglich ja mal naturwissenschaftlich ausgebildeten Apothekerinnenhirn vorgehen muss, dass man an der Kasse neben Pinguinpflastern und Halsbonbons noch homöopathische Grippeimpfungen anbietet.

So denke ich mir mittlerweile: hmmm, bei der unhomöopathischen Grippeimpfung lag man ja dieses Jahr mit dem Impfstoff so ein bisschen daneben und er wirkt schlechter als sonst, die (das ;-))schulmedizinischen Grippemittel stehen auch im Verdacht, weniger wirksam zu sein als angenommen, warum nicht gleich konsequent sein und was kaufen, wo man definitiv weiss, was man bekommt: 0.000% Wirksamkeit gegen Grippe. Aber immerhin schön ist es, so ein Pinguinpflaster.

Kommentare:

Sunni Schmidt hat gesagt…

Und noch am Abend meinen Tag gerettet! Wundervoll! Herzlich, Sunni

Maerim hat gesagt…

Seit in Apotheken diese "Kinderarznei " (sic!) groß mit Pappaufsteller beworben wird, mit Schnupfelino oder wasauchimmer, wundert mich gar nichts mehr.

Daniela hat gesagt…

Hihi, hast du heute Lust auf böse Kommentare?

Nele hat gesagt…

In meiner Apotheke stand an der Kasse mal Werbung für homöopathische Mittel für Hunde und Katzen. Hunde! Und! Katzen!!! (Ich weiß nicht mehr, was für Krankheiten die haben sollten. Ich fand schon diesen Gedanken so absurd!) Dazu noch eine dezent verpeilte Beratung, und schon weiß ich, zu welcher Apotheke ich nicht mehr gehen werde (naja, vielleicht doch, denn sie liegt sooo praktisch auf meinem Arbeitsweg)!

Liebe Grüße
Nele