Montag, November 07, 2011

"Geist chunnt" *

Grauenhaft, so ein Wochenende zum Ausspannen, sogar mit mehr Schlaf, als erwartet. Mit der unerwarteten Nebenwirkung, dass ich nach dem Sonntagabendfilm ("Wolverine", der Hübsche und ich haben uns kringelig gelacht, aber leider, leider kann man vermutlich nicht erzählen, warum. Also, nicht so, dass es auch nur annähernd so lustig wirkt, wie es war) nicht wie normal komatös ins Bett fiel, während der Hübsche noch am Zähneputzen war. Nein, ich war sogar noch so fit, dass ich noch lange in meinem aktuellen Buch schmökerte, als der Hübsche neben mir schon lange weggeratzt war. Dumm, weil, das Buch ist so geschrieben, wie Filme, die ich mir nur mit Festbeleuchtung und nienienie allein anschauen könnte (Mein Standardsatz bei so Filmen "Und dann ist es auch immer noch Nacht!"). Andauernd geschehen gruslige (sehr gruslige) Dinge, jedes Kapitel endet mit einem grusligen Cliffhanger, nienienie gibt es mal ein, zwei Seiten am Stück, wo nix grusliges passiert, wo man das Buch mal weglegen könnte und schlafen (entsprechend zu der Stelle im Film, wo man mal aufs Klo gehen könnte), tja, ich las also und gruselte mich und irgendwann kam dann die Vernunft, die sagte "Um sechs klingelt der Wecker, du solltest mal das Licht ausmachen".
Tja. Und dann war das Licht aus. Und neben mir röchelte der Hübsche so laut vor sich hin, dass ich nicht genau hören konnte, ob das komische Geräusch da gerade von den Kindern kam oder doch von unten (Dielenknarren, damit kündigt sich im Buch immer der sehr wütende Geist des ertrunkenen Kindes an), dann auf einmal stand die Tür in den Flur weiter offen als auch schon, dann schnurrte die Katze mir extrem laut ins Ohr, gegen halb zwei war auf einmal die Balkontür incl. Rolladen offen und das, wo doch bekannt ist, dass Geister ums Haus schleichen die Nachbarskatzen es über die Storen auf unseren Balkon schaffen, dann rief auf einmal ein Geist Little L. ganz laut nach mir, weil er seinen Nuggi verloren hatte, und ich war nach dem langen Weg über den dunklen Flur (war die Badzimmertür die ganze Zeit schon angelehnt?) sehr versucht im gänzlich ungrusligen Kinderzimmer zu übernachten.....
In diesem Sinne: heute brauche ich viel Kaffee!

*Das ist Little L.s Ausruf, wenn es ihm unheimlich wird.

Kommentare:

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

wenn Mädels Erwachsenenbücher lesen......gg......

Anja hat gesagt…

Waaaah, das kenne ich. Schon beim Lesen läuft es mir kalt den Rücken runter.