Sonntag, September 12, 2010

Manche Träume

die braucht man nicht. Aber so ein wimmerndes, bauchschmerzengeplagtes, glühendes Kleinkind neben einem zusätzlich zu der Angst, demnächst einem Schwall von wo auch immer ausgesetzt zu sein, verhilft nicht wirklich zu entspannter Nachtruhe.

Aber wat mutt mutt, und so sind gestern immerhin wunderschöne Porträtbilder entstanden für ein neues, noch geheimes Projekt. Wollen Sie gucken? So sieht Frau Brüllen aus, wenn sie entspannt im feuchten, von Regenwurmhäufchen durchsetzten Gras liegt, mit einem Auge darauf schielt, dass Little L. nicht die Grillkohle isst, Little Q. laut brüllend Anweisungen zum Wiederzusammenbau des Legopiratenschiffs gibt und natürlich, wenn der Haus- und Hoffotograf da "mal kurz drüber" gegangen ist. (danke, Grosser!)

Kommentare:

tilema hat gesagt…

Wow, Sie sehen suuuper aus!
LG

Mam hat gesagt…

Schönes Bild. Sieht doch ganz entspannt aus :-)

Liebe grüße, Andrea

antje hat gesagt…

super Brille - woher?

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Danke schön! (Sehr viel Lob gebührt dem Hübschen.)
die Brille ist von "Zen", gekauft bei dem Optiker mit F., bei dem man am besten gleich und so weiter.