Samstag, Mai 08, 2010

Gnarf

Vor ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass wir am 28. Mai auf eine Hochzeit von Freunden eingeladen sind und ich, wie könnte es anders sein, nichts anzuziehen habe. Lassen Sie mich präzisieren: nichts anzuziehen, das ich nicht schon x-fach getragen habe, das meinem Körpergefühl "Hey, endlich mal ganz nahe am Wunschgewicht, nicht schwanger, nicht stillend, endlich mal passt alles zusammen" Rechnung trägt.
Also: nichts wie ab in die grosse Stadt und shoppen.
Ganz abgesehen davon, dass ein Kleidershoppingbummel mit zwei Kindern und einem Mann, der zwar sehr gerne und gut Kleider shoppt, aber auch sehr genaue Vorstellungen hat, die vielleicht nicht ganz unbedingt die meinen sind., eh schon anstrengend ist..... das Ganze dann noch an einem Samstag nachmittag: phew.
Schon beim Betreten der Fussgängerzone haben wir gemerkt, dass wir ganz still und heimlich zu Landeiern (und Online-Shoppern) geworden sind: so viele Leute. So viele Schwörer, Dschabos, Emos, so viele von allen.
All das hat uns nicht davon abgehalten, die üblichen Verdächtigen (Esprit, Zara, Mango) und noch ein paar mehr (Kookai, irgendwann dann den gesamten Globus) abzuklappern. Aber es ist wie verhext: jetzt, wo ich richtig schlank bin, keinen Bauch zu kaschieren habe (allerdings auch keine Oberweite mehr, die alles sprengt), und auf der Hochzeit einfach nur richtig gut aussehen will, jetzt gibt es genau drei Sorten Kleider: riesige Wallewallehippiekleider, in denen ich aussehe, als hätte ich mich im Nachthemd meiner (nicht vorhandenen) grossen Schwester verkleidet, Hängerchen mit entweder gar keiner Taille oder einer, die dann so einen Schurz schnürt (perfekt zum Bierbauchverstecken) oder superbrave Trägerröcke, wie ich einen an meinem ersten Schultag getragen habe. Und falls irgendeines dieser Kleider eine Art Taille hat, dann ist es ein Empire-Dings. Allerdings ist meine dünnste Stelle nicht direkt unter dem Busen, also sehe ich einfach nur schwanger darin aus.
Gnarf. (Im Globus hätte ich dann tatsächlich ein Kleid gefunden, das nach etwas aussieht, allerdings war es mit 499.- etwas out of scope und dann gab es das auch nur in schwarz und weiss, also beides nicht unbedingt die Farben, in denen man auf einer Hochzeit aufkreuzen sollte. Beim Mango gab es noch ein Kleid, das perfekt für eine junge heisse Witwe bei der Beerdigung ihres schwerreichen altersschwachen Ölmilliardärgatten geeignet gewesen wäre, aber halt nicht für eine Hochzeit).
Zu allem Übel ist mir dann auch noch meine heissgeliebte Brille zerbrochen, als ich vor lauter Verzweiflung Hippiekleider anprobiert habe und mich irgendwie in den 4598 Metern Batikstoff verheddert hatte. Doppelgnarf..... (Immerhin habe ich noch alte Kontaktlinsen)...
Nun ja, werde ich halt entweder das lange blaue oder das kurze schwarzrote Kleid tragen, das ich schon auf zig Hochzeiten anhatte (incl. meiner eigenen standesamtlichen.)
(Habe ich schon mal erwähnt, dass ich den besten Ehemann von allen habe, der mir das schöne Paar Schuhe, das es beim Mango nur noch in falscher Farbe und Grösse gab, direkt nach dem Heimkommen einfach so ganz allein online bestellt hat? Immerhin etwas neues für die Hochzeit!)

Kommentare:

frau kollegin hat gesagt…

Bei den Schuhen muss ich an die letzte Folge von GNTM denken. ;-)

linababe hat gesagt…

*handreich* die gleiche erfarung habe ich gestern auch gemacht.....aber ohne anhang......machte es aber auch nicht besser. ;o)
die schuhe jedenfalls sind großartig!

liebe grüße, lina

stadtfrau hat gesagt…

ich finde die kleiderschnitte im moment auch ganz furchtbar, war aber letzten sommer auch schon so. und wenn sogar sie in diesen empiredingern schwanger aussehen!

Titan_Tine hat gesagt…

Bei Zero gibt es online immer, egal wie die Mode ist, schöne klassische Modelle, die eindeutig auch für Hochzeiten geeignet sind. Wie es dabei allerdings mit den Lieferbedingungen in die Schweiz ist, bin ich überfragt. Aber Zero ist mein Geheimtipp an alle, die mir klagen, dass sie zu ner Hochzeit eingeladen sind und nicht wissen, was sie anziehen sollen. ;-)

P.S.: Esprit hat doch normalerweise auch immer klassische Kleider die nichts mit Wallewalle, Hippie oder sonstwie zu tun haben...

Mirea hat gesagt…

Ich muss demnächst auch für ne Hochzeit shoppen gehen... Die Braut ist Muslima, die Feier findet in Italien im Sommer statt und meine Füße fühlen sich eigentlich nur in Sneakers so richtig wohl... Das kann heuter werden!

Sabine hat gesagt…

Coole Schuhe...da darf es ruhig ein älteres Kleid sein ;-)

LG, Sabine

eva hat gesagt…

wie wäre es hier mit ONLINE ;)
http://www.bodendirect.de/
http://www.lauraashley.com/FASHION/Dresses/icat/dresses
http://www.cyrillus.de/damen-damen-kleider.htm

viel erfolg
lg eva

Zeitlos hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen,
ich weiß ja nicht, wie das in der Schweiz ist, aber hier im Ruhrgebiet gibt es sexy Kleider für festliche Anlässe am Besten in türkischen Geschäften. Und ich kann zu meinem eigenen Leidwesen bestätigen: Die fallen gern mal ziemlich schmal aus und kaschieren nix... Aber dafür gibt es bei relativ niedrigen Preisen Kleider vom kleinen Schwarzen bis zu "für die große Showbühne". Und auch passende Schuhe für so gut wie nüscht aber mit Hammer-Absätzen.
Beste Grüße,
Zeitlos

Anonym hat gesagt…

Ja fürschterlisch! Ich bin mir sicher, WENN ich denn mal schwanger bin, finde ich kein Empiredingens weit und breit... LG, Lalobe

katharina hat gesagt…

HA! Ich war am Freitag in der Stadt, ebenfalls auf der Suche nach einem Kleid für eine Hochzeit (Hochzeit findet auf Sylt statt und es wird vermutlich eher schick...) und trotz besserer Ausgangsbedingungen (OHNE Kinder) hab ich auch viel viel viel probiert und nix gefunden. Empire steht mir gar nicht, in diversen Hängerchen sah ich einfach IMMER irgendwie schwanger aus, der Rest war bieder.

Auch ich werde also das Kleid nochmal tragen, das ich bei meiner eigenen standesamtlichen Hochzeit trug, aber da es wirklich klasse ist und ich's sowieso gerne mal wieder tragen würde, freu ich mich nun fast darauf. Na gut, neues Kleid wäre schon auch schön gewesen.

Schuhe sind super!

Liebe Grüße, Katharina

feuervogel hat gesagt…

Ich finde, am allerschlimmsten ist die Tatsache, dass man fast nur Kleider in SCHWARZ findet. Ich hatte auf der Suche nach meinem Standesamtkleid vergangenes Jahr ständig die Horrorvorstellung eines Trauerzuges vor Augen. Selbst Jugendweihen/Konfirmationen werden offensichtlich am liebsten in Schwarz begangen - von 14jährigen jungen Leuten ...

Fündig geworden bin ich in der Abendmodeabteilung von P&C. Da konnte man sich vor leuchtenden Farben kaum noch retten - obwohl diese Laura-Ashley-Kleider hinter dem link dort oben ja auch hinreißend sind ...

(Hauptsache ihr habt Spaß beim Feiern ...)