Donnerstag, April 23, 2009

Different child, different season,


same mom, same taste...Streifen all over.
Ansonsten bin ich heute der Schrecken der nebenan die Nachbarskinder hütenden Oma: ich bin ruhig geblieben, als der Grossteil von Little Q.s Eis auf seinem T-Shirt gelandet ist, ich habe ihm erlaubt (ihn sogar dazu angehalten), sich mitten im Garten die dreckigen Kleider auszuziehen und, jetzt kommts: ich habe ihm erlaubt, bei NUR 23°C (mit entsprechendem Sonnenschutz) durch den Rasensprenger zu sausen). Die am Zaun stehenden und sehnsüchtig stierenden Nachbarskinder wurden umgehend ("Nein, sicher nicht. Nicht mit Wasser. Es ist viiiiiiel zu kühl") ins Haus zurückgepfiffen...... nun denn.

Kommentare:

3-fach Mäderl Mama hat gesagt…

Euer Kleiner ist so lieb anzusehen. Da kommt doch schön langsam Vorfreude auf!
Das mit dem Wasser und so kenn ich auch. Unsre springen auf der Terassenseite schon halb nackig durch die Gegend, wo andere Kinder noch mit Stirnband unterwegs sind!

Frau Reinkarnationsfladen hat gesagt…

Meine Güte was wächst der kleine Mann schnell! :)

rage hat gesagt…

das häxli ist heute in der badi auf nassem sand rumgerutscht. auch nix, dass man allen erzählen sollte. wobei ich ja bei ihr hysterisch werde, wenn sie hustet, weshalb ich solche dinge immer mit einem warmen erkältungsbad kompensiere danach. ergebnis: sie sind beide abgehärteter als manch anderes kind, dass noch stirnband trägt. .-)

eva hat gesagt…

*gacker*
wir sind auch verschrien auf dem spielplatz- kind nr. 1 & 3 zogen sich die tage spontan nackig aus und schaukelten nackt in der herrlich warmen sonne.
wir fanden es herrlich,und die kids, die bei 23° in ihrem eigenen saft in der matschhose aus plastik im sand sitzen mussten, taten uns echt leid.
nä, watt sind die leute anstrengend und reglementatorisch!lg eva