Montag, Oktober 24, 2005

Taking the challenge

Jetzt sitze ich also hier, mit 5 Fläschchen Kerzenmalfarbe (okay, schonmal vergessen habe ich einen feinen Pinsel und die Kerze, aber das kann man ja noch nachholen), einem Heftchen "Wie gestalte ich eine Taufkerze", einem Haufen Ideen, wie man die im Heftchen eräuterten Symbole zu einem stimmigen Ganzen bekommt, tja, und meinen begrenzten künstlerischen Fähigkeiten.
Basteln, ausschneiden, kleben, stricken, häkeln, alles kein Problem, aber selber Zeichnen? Und dann auf Anhieb, ohne Korrekturmöglichkeit? Vielleicht sollte ich gleich ein paar mehr Kerzen besorgen...

Kommentare:

invivo hat gesagt…

Kleiner Tipp:
Auf Papier vorzeichnen und so lange rummalen, bis es anständig aussieht. Dann Papier auf Kerze legen und mit Bleistift o.ä. leicht durchdrücken. Dann hast Du den Abdruck auf der Kerze, mit dem Du weiterarbeiten kannst.

LG,
Barbara

Anonym hat gesagt…

Der Tipp ist gut!
Ansonsten würde ich raten, Wachsplatten zu nehmen. Dann kann das Motiv auch auf Papier vorgearbeitet werden und das nimmt man dann als Schablone für den Wachs.

Und das Ergebnis bekommen wir zu sehen, oder?

LG, Claudia

Das kleine Brüllen hat gesagt…

hach, auf euch ist verlass...auf die plattenvariante wollte ich verzichten, weil so fieselzeug bestimmt superschwer auszuschneiden ist...

Ute hat gesagt…

Ha, Barbara war schneller. ;o)