Freitag, April 15, 2011

Fazit

Viele Nerven gelassen, sehr viele. Viele Gedanken über Eigenwahrnehmung, Fremdwahrnehmung, auch auch die eigenen (und fremden Kinder bezogen), über Regeln bei uns und anderswo, über Überlebensinstinkt, über Grundregeln des Miteinander, über fast schon arbeitszeugnishaft verklausulierte Antworten auf "Und, wie lief´s?", über wie immer viel zu viel.
Und dagegen nimmt sich der phyische Schaden (ein kaputter Klodeckel, weil der Besuch trotz dreier Toiletten im Haus genau auf die wollte, auf der Little Q. sass.) geradezu läppisch aus.
Ich hätte nie gedacht, dass es ein einziges Kind schafft, dass meine beiden zusammen extrem pflanzenartig wirken.

(Und Little Q. fragt ernsthaft: "Warum kann er nicht noch drei Tage bleiben?")


Edit: Wir sind im Besitz eines astreinen neuen Klodeckels. Selbst ausgesucht, selbstmontiert. Und ehrlich: ich frage mich manchmal, was der Hübsche von mir denkt: "Gell, aber keinen mit Stacheldraht drin,okay?" Nein, auch keiner mit süssem Affen drauf, keinen mit Matterhorn in 3D, keinen mit Musik oder Cockpit-Ansage, dafür in reinweiss, schwer, mit Absenkautomatik.

Kommentare:

Dekowahnsinn hat gesagt…

;-) wie Kindereindrücke doch so unterschiedlich der Erwachsenen ihrer sind....

Gruss Sabine

MariClemens hat gesagt…

Oh je, so schlimm? da freut man sich dann doch über die eigenen und dass man vielleicht doch richtig auf dem richtigen weg der erziehung ist... :-)
der hübsche soll mal den rückenkraul- und streicheleinheitsvergeber mimen, so zum entspannen und kraft wieder aufladen!

gutes, entspanntes we, die clementine

schussel hat gesagt…

Das klingt.... anstrengend. Aber wie jetzt, war das der Au.El-Besuch? Waren die beiden nicht ein Herz und eine Seele und überhaupt total pflegeleicht und so?

schussel hat gesagt…

Das klingt.... anstrengend. Aber wie jetzt, war das der Au.El-Besuch? Waren die beiden nicht ein Herz und eine Seele und überhaupt total pflegeleicht und so?

Das kleine Brüllen hat gesagt…

Ja, das war es. Und ein Herz und eine Seele, das waren sie mal, phasenweise. Und pflegeleicht waren sie nie. (Au.el wäre ein schönes Lehrbeispiel für Erziehungsdiskussionen ;-))

woelkchen hat gesagt…

Erholen sie sich gut ;-) aber wie wirkt man den pflanzenartig?

Ute hat gesagt…

Uiuiui, das hast Du Dir freiwillig gegeben? Respekt! Ich bin ja bei manchen Gastkindern auch oft erstaunt, was für Verhaltensweisen bei ihnen zu Hause offenbar als normal und akzeptabel gelten, aber so schlimm hatten wir's noch nicht. Wobei allerdings der erste Übernachtungsbesuch noch aussteht. ^^

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@ute: der Punkt ist: ich weiss, dass ein Gutteil der Regeln, die der Junge hier beim Reinkommen als erstes mit Ansage ignoriert hat, bei ihm zu Hause auch gelten. Es gibt genug unterschiedliche Erziehungsauffassungen zwischen seinen Eltern und uns, aber wir kamen nicht mal so weit. Bisher lief es übrigens immer relativ problemlos, aber diesmal hatte ich nach 24h Besuch Halsweh vor lauter Schimpfen, das ist sonst echt nicht so. Nun ja. Umso entspannter lässt sich das WE mit nur zweien an ;-)