Donnerstag, November 20, 2008

Pause für den Zenmeister

Little Q. ist nicht krank genug für den Arzt, aber fühlt sich (weiss ich ja, ich hatte ja denselben Mist) mies genug, um beim kleinsten Anlass entweder wie ein Rumpelstilzchen kreischend auf und ab zu springen oder sich mangatränenverspritzend auf dem Fussboden zu wälzen:

  • Der Papi hat alles Brot "weggefressen", deswegen gibt es was anderes zum Frühstück (da ich im Schlafanzug und hungrig nicht zum Bäcker laufen wollte, gab es die heissgeliebten Smacks ausser der Reihe, aber bis ich zu dem Satzteil kam, sprang das Rumpelstilzchen schon)
  • Im Schlafanzug gehen wir nicht Kinderturnen.
  • Es gibt nicht jedes Mal vor dem Turnen ein Gipfeli.
  • Ich hatte keine Lust, schon wieder nach zwei Minuten heimzufahren, bloss weil Little Q. das Aufwärmen doof findet.
  • Irgendwann musste man den mühsam ausgesuchten gelben Reifen wieder in den Sammelpool geben.
  • Irgendwann ist das Kinderturnen vorbei.
  • Nach dem Turnen gab es noch nie ein Gipfeli.
  • Wenn die Mami sagt, dass es nach dem Mittagessen noch ein Hustenbonbon gibt, gibt es vorher auch keines, wenn man es sich heimlich nimmt (und dann lauthals verkündet, man hätte jetzt heimlich eins genommen).
  • Wir hatten nur falschen Joghurt.

So, jetzt schläft Rumpelstilz, ich arbeite eine Runde und hoffentlich wird der Nachmittag entspannter.