Mittwoch, Oktober 05, 2016

WMDEDGT 10/16

Es ist wieder soweit: Ich wüsste gerne von Ihnen "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?"
Wenn Sie mitmachen wollen, halten Sie diesen Tag doch in Ihrem Blog fest und verlinken Sie unten.
die jungs und ich sind heute gegen acht (ich schon viel eher, aber ich dachte immerhin, es wäre schon acht) in unserem motel-one-zimmer in wien aufgewacht. q. und ich hatten gestern abens sehr lang gelesen und waren deshalb noch etwas schläfrig.
ein ausgiebiges, leckeres frühstück jedoch weckte unsere lebensgeister und anders als gestern schoen sogar die sonne zum fenster rein!
also haben wir uns warm eingepackt (kalt ist es nämlich doch) und uns gegen halb 10 auf den weg zum naschmarkt gemacht. aus nostalgiegründen stand der auf meiner liste, ich merkte jedoch schnell, dass ich von so vielen ständen, an denen jeder nur das beste (und doch irgendwie alle das gleiche) haben und die Verkäufer so unglaublich aufdringlich sind, das ist nicht meins und ich mg gar nix mehr. also durften sich die kinder ein bonbonsackerl zusammenstellen und gut wars.
für mittag hatten wir beim figlmüller für Schnitzel reserviert und weil die sonne so schön schien, sind wir richtung hofburg losgelaufen. im park hat little l. kiloweise kastanien gesammelt, q. war unglaublich beeindruckt von der prunkvollen architektur.
zum aufwärmen sind wir spontan ins schmetterlingshaus gegangen, das war richtig schön.
der weg an der hofreitschule und allem gold, glitzer, prunk vorbei war superschön.
in der zuckerlwerkstatt haben wir mitbringsl für freunde ausgesucht und beim bonbonrollen zugeschaut. damit hatten wir uns das riesige schnitzel mehr als verdient.
wir harten gsd reserviert, ohne wäre nix zu wollen gewesen. wir haben zu dritt die zwei schnitzel nicht geschafft, aber es war wirklich gut!
weil das wetter immer noch gut war, haben wir uns in die u-bahn gesetzt und sind nach schönbrunn gefahren. ich wollte irgendeine art schlossführung machen, die jungs wollten unbedingt ngt ins labyrinth. weil das wetter immer noch hielt, sind wir erst im park geblieben und sind jedes Labyrinth ca dreiml abgelaufen. nur einmal haben wir little l. verloren und dann etwas bedröppelt illegal durch die hecke retten müssen.
wie bestellt fing es dnn an zu regnen und wir sind ins warme schloss gesaust. wir hatten uns für die nicht ganz so lange tour mit audioguide entschieden, das gut war, weil q. am ende enttäuscht war, weil er gern noch mehr gehört und gesehen hätte, l. aber ab dem vorletzten raum schwächelte.
gemeinsam m entschieden wir, dass wir es damit gut sein lassen würden, obwohl wir mit viel rennen es noch zum astronautentag im naturhistorischen museum geschafft hätten und so ein selfie mit echten astonauten schon sehr cool gewesen wäre...
so haben wir uns in schönbrunn zeit gelassen, sind dann um halb fünf zurück ins hotel gefahren und haben unsere Füße ein bisschen ausgeruht.
gegen sechs sind wir dann (im strömenden regen) nochmal losgezogen: die mariahilferstrasse rauf und runter, im flying tiger ein bisschen krusch stöbern, im mannerladen durchprobieren und reiseproviant besorgen. zum abendessen gabs ein würschtl auf die hand, mehr hunger hatte, schnitzrl sei dank, keiner von uns.
jetzt, so ca halb acht, sind wir mit sehr müden beinen und durchgefroren im hotel zurück. die kinder wärmen unter der dusche auf, dann kuscheln wir uns in die betten, planen den tag morgen (nur bis drei, ab dann ist spontanes und flexibles treffen mit @stilke, @_popela und @frau_kollegin geplant), und werden dann mit buch, nintendo und wegen w-lan ohne Netflix den tag beenden.
bisher: städtereisen mit den jungs sind immer noch grossartig. little q will in wien studieren. wien ust super.











Kommentare:

kellerbande hat gesagt…

https://kellerbande.wordpress.com/2016/10/05/wmdedgt-im-oktober-2016/

Mein Tag mit euch

Lulu hat gesagt…

Naschmarkt - da wurde vor 14,5 mein Hund geboren. :)

In der Mariahilferstraße hatte er diesen Sommer bei min. 38° einen kleinen Zusammenbruch. :(

Wünsche Euch weiterhin viel Spaß in Wien bei hoffentlich sonnigem Wetter.