Mittwoch, April 06, 2016

Herausforderung für die Zenmeisterin

Ein Seminarhotel mit dem schlechtestesn W-LAN der Welt kombiniert mit dem tiefsten Handyfunkloch, das man sich vorstellen kann.
Man könnte fast meine, das ist Absicht, um die Leute aus ihrem Arbeitstrott zu holen und wirklich voll und ganz auf das Training konzentriert zu haben.
Dann aber wechselt die Dusche von unvermittelt von lauwarm über kochend heiss zu eiskalt, das Bad ist nachher überflutet und vielleicht ist das alles zusammen mit den grauenvollen verstörenden Bildern überall ein grossangelegter Test, wie lang man braucht, um durchzudrehen.
Ein Mitteilnehmer kommt gerade von 10 Tage Schweigemeditation in Thailand zurück, der hat da natürlich ganz andere Voraussetzungen als ich, die ich noch Telefongesrpäche mit Hinz und Kunz zu Hause vereinbart hatte und nun im strömenden Regen durch das Dorf wandere, imer auf der Jagd nach einem weiteren Balken.

1 Kommentar:

Sunni Schmidt hat gesagt…

Es wird Zeit, liebe Frau Brüllen! Entweder dafür, dass Sie fernerhin selbst die Tagungshotels aussuchen oder mindestens 11 Tage Schweigemeditation, egal wo! Durchhalten!