Freitag, Oktober 30, 2015

Zurück im Alltag

Nach sehr intensiven vier Tagen (ich meine: wann hat man schon mal 23 Kolleginnen und Kollegen aus aller Herren Länder und allen Firmenbereichen auf einem Fleck? Dann nutzt man das doch bittedanke auch) mit wenig Schlaf, dauernd unter Strom (Wir haben gewonnen, juhuuu), erstaunlich wenig Essen (also: es gab schon, aber ich hatte keine Zeit und keine Nerven ;-), viel Neuem, viel Arbeit, viel Spass und danach noch mehr Arbeit bis sehr spät, das ist die Krux, wenn die eintrudelnden Emails mit "Urgent Action required" etc. im Betreff direkt auf dem Sperrbildschirm des Handys aufpoppen...nun ja, also: jetzt bin ich wieder zurück.

Diesmal war die Bahn pünktlich und meine Mitreisenden haben mich nach nur drei Minuten davon überzeugt, dass On-Ear-Kopfhörer (sind die hier * nicht grossartig?) zum Aussperren der Dauerquatscher für meine ÖV-Pendelei am Januar unverzichtbar sind.

Daheim hat der Hübsche mit den Jungs grossartig die Stellung gehalten und ich freue mich sehr auf ein Wochenende, das vor lauter toller Termine gar nicht erlaubt, die natürlich trotz Nachtschichten aufgelaufene Arbeit vor Montag in Angriff zu nehmen. Morgen wird geschwommen, die Kinder gehen zu den Pfadis, wir werden die Halloweendeko vervollständigen, Trick-or-Treaten, diesmal alle kostümiert, am Samstag geht es vielleicht auf die Herbstmesse und zu Freunden, die StarWars-Fortbildung der Jüngsten vorantreiben.

Jetzt aber habe ich mir erstmal eine Badewannensession mit Buch *, Sekt und dem Inhalt des wunderbaren Rituals-Überraschungs-Pakets (danke, das passt heute perfekt!) gönnen.

* Affiliate Link

Kommentare:

Inés Gutiérrez hat gesagt…

"Skullcandy"? SKULL? CANDY?

Frau Brüllen hat gesagt…

Das ist eine ganz renommierte Kopfhörermarke der Jugend von heute ;-)(Der Mann ist überrascht, dass Soundqualität bei mir relativ weit unten rangiert, weil ich ja eigtl keine Musik brauche, sondern nur was, was sozialkompatibler als ein Schild um den Hals, auf dem steht: "Könnten Sie bitte Ihre Gespräche leiser oder gar nicht führen, ich möchte meine Ruhe".