Dienstag, Dezember 23, 2014

Zu früh gefreut?

Man kennt das ja, Murphy und so, und so waren wir heute morgen erst mal mit der Katze beim Tierarzt (ist aber doch nix Schlimmes, aber better safe than sorry, was sowieso mein Lebensmotte ist), zeitgleich rief unser Besuch an und zwar nicht, um uns mitzuteilen, dass man losgefahren wäre, sondern, dass man vermutlich gar nicht kommen würde, aus Gründen, die gar nicht so lustig sind.
Tja. Was will man machen.... Wir haben also abgewartet (Kernkompetenz. Nicht), die Kinder getröstet, die eigenen Ängste und Sorgen unterdrückt, mal die Enten noch nicht eingefroren, und yeah, vielleicht, wenn Sie alle weiterhin feste die Daumen drücken, kann unser Besuch doch morgen noch kommen und wir das Weihnachten feiern, wie wir es geplant haben und wie es sein sollte, nämlich mit niemandem im Spital. Und wenn nicht, naja, dann ist es halt so, dann kriegen wir das auch hin, egal, ob wir dann nach Bayern fahren oder nicht oder nur zum Teil, nur die Enten, die kriege ich nicht ins Gefrierfach.... das ist nämlich voll mit Himbeeren, Brezn und Zeug.

Kommentare:

Irene hat gesagt…

Ich drücke die Daumen. Hier wäre sogar Platz für eure Enten, bloss sind wir über die Feiertage bei meiner Mutter. Die ist seit ein paar Tagen wieder raus aus dem Spital...

sabigleinchen hat gesagt…

Daumen sind gedrückt. Weihnachten sollte man nicht im Spital verbringen müssen :(.
Ehm ja, Enten hätten bei uns auch keinen Platz im TK... ebenfals Himbeeren und Zwetschgen und so Zeug.

Evi hat gesagt…

Ich halte ganz fest die Daumen

Sunni Schmidt hat gesagt…

Ganz fest Daumen drücken von uns beiden! Herzliche Wünsche und Grüße, Sunni und Fritz, der tapfere...