Samstag, Februar 01, 2014

"Eifach wagg"

Das war lange Zeit Little L.s Standardantwort im Kreuzverhör, wenn er (meist zur Recht) verdächtigt wurde, meist wichtige (und kleine!) Gegenstände verräumt und versteckt zu haben.
Im Moment verschwindet hier so einiges und Little L. kann dafür beim besten Willen nicht dafür verantwortlich gemacht werden.
So ist es zB so, dass ich bisher jedes Jahr im August bei meiner Frauenärztin zur Krebsvorsorge war. Letzten August nicht, weil, das habe ich jetzt ja schon ungefähr 4000 mal erzählt, da habe ich ja für zwei gearbeitet und auch wenn Krebsvorsorge wichtig ist, ich habe ja nicht mal zu Mittag gegessen, das wäre auch wichtig gewesen, also: keine Zeit für mal schnell zur Frauenärztin. Jetzt muss ich dieses Jahr im Oktober so oder so, und kurz dachte ich: "Ach, dann warte ich mit der Krebsvorsorge bis dahin, dann ist das in einem Aufwasch erledigt", aber andererseits wären das dann über zwei Jahre dazwischen und man weiss ja: Da Daifi is a Eichhörndl, und deswegen habe ich am Donnerstag also doch in der Praxis angerufen, um einen Termin abzumachen. Und was höre ich? Nach über 10 Jahren in dieser Praxis (und da war ich ja nicht nur einmal im Jahr zur Vorsorge, da wurden beide Schwangerschaften betreut, gefühlt habe ich dort Jahre verbracht) hat sich nicht nur die Anrufbeantworteransage geändert, nein, es ist auch eine andere Stimme und, noch schlimmer, ein anderer Arztname! Ach ja, und zu hatten sie auch, so dass ich erst am Montag rausfinden kann, ob ich erstens jetzt eine andere Frauenärztin habe oder zweitens überhaupt eine habe, weil: wer weiss, was da überhaupt passiert ist. Also: das erste, was verschwunden ist, ist meine Frauenärztin.

Weiter geht es mit dem Geldautomat beim lokalen Supermarkt. Heute morgen hat sich der Hübsche nicht nur auf den Weg gemacht, um frische Gipfeli und Semmeln zu holen (und keinen Apfelspalter, weil es den nicht gab), er wollte auch noch Geld abheben für die Dojo-Übernachtung von Little Q. heute, für so was braucht man auch heute noch Bargeld, und dann war der Geldautomat "eifach wagg". Sowas.....


Und zu guter Letzt, und das nervt mich am meisten, ist mein Kindle "eifach wagg". Das letzte Mal gesehen habe ich ihn gestern, als ich vom Sofa aufgestanden bin und er mir mit Riesengetöse runtergefallen ist. Ich habe ihn dann irgendwo hingelegt, und da ist er jetzt, oder auch nicht, auf jeden Fall finde ich ihn nicht. Er ist nicht auf, unter oder zwischen den Sofakissen, er ist nicht bei meinem Bett, nicht im Bad, nicht bei irgendeinem Klo, er ist nicht im Kühlschrank, nicht im Gefrierschrank, er ist "eifach wagg."
Ich habe schon mal Finderlohn ausgelobt und in der Zwischenzeit Little Q.s Kindle ausgeliehen. Ich habe noch ca. 1000 Seiten Zeit, meinen wiederzufinden (oder finden zu lassen), weil Little Q. hat noch drei Miesel-Bände in Papierform*, bevor er sein Eigentum zurückfordern wird.....

Ich hab jetzt echt keine Lust mehr auf Verschwindekabinett, echt jetzt!

* der vergriffene dritte wurde gestern von einer langjährigen Internetbekanntschaft als Vintageexemplar nach Hause geliefert. Danke! Little Q. ist schon mittendrin:

Kommentare:

jukefrosch hat gesagt…

Klingt so ähnlich wie das schwarze Loch in unserer Wohung.
In den letzten Monaten verschwunden: Ein T-Shirt, ein Küchenfreund, des Mannes Arbeitsvertrag, mein Reihenzähler und die Zeitschaltuhr für die Weihnachtsbeleuchtung.

Einzig bisher wieder aufgetaucht: Das T-Shirt.
Ersetzt wurden Küchenfreund und Zeitschaltuhr.

Es ist mir ein Rätsel.

(Das Steuererklärungsprogramm ist auch weg, aber da habe ich zumindest eine halbwegs plausible Erklärung.)

Ich bin gespannt, ob wir das alles wiederfinden, wenn wir mal ausziehen...

Maike hat gesagt…

Hier war der Autoschlüssel (natürlich der mit der Fernbedienung) verschwunden. Das Auto war abgeschlossen (mache ich immer vom Flur aus wenn ich die Einkäufe in's Haus gebracht habe). Nachmittags war der Schlüssel dann weg. Ich habe sogar den Hausmüll auseinander genommen. Weg. Nach 4 (!) Wochen ist er wieder aufgetaucht. Er lag in der Gewürzschublade...

KaTe hat gesagt…

Hier ähnlich...
Sachen verschwinden, einfach so.
Manche tauchen wieder auf, andere nicht.

Vermutlich treffen sich alle Sachen irgendwo ;-) Im Land der geflüchteten Gegenstände oder so.

Viel Glück bei der Kindle.Suche!

LG KaTe, die erst was von verschwundenem KIND gelesen hatte...