Freitag, Oktober 18, 2013

Jetzt auch hier: die Running Edition

Es sollte dem geneigten Leser ja mittlerweile bekannt sein: Frau Brüllen läuft nicht gerne. Noch nie und wird sie auch nie. Sport, ja, klar, gerne, aber nicht so was langweiliges wie Laufen, wo man bei jedem Schritt merkt, wie anstrengend es ist, weil einen nix ablenkt, weil man halt nicht läuft, um .... ein Tor zu schiessen o.ä., nicht mal, um irgendwo hin zu kommen, weil, man läuft ja gerne in so Runden...... egal. Langer Rede, kurzer Sinn: ich laufe nicht. (Crosstrainer etc. ist was anderes,  da kann ich währenddessen lesen, da merke ich nicht, wie anstrengend das ist)

Jetzt kam eines Abends Little Q. nach Hause mit einem Elternbrief, dass sich, wer möchte, beim Basler Stadtlauf anmelden könne, die Klasse würde mitmachen, ein bekannter Grossverteiler übernähme die Anmeldegebühr, sie würden Lauftraining in der Schule machen und es gäbe eine Medaille.

Little Q. war natürlich sofort ("MEDAILLE!) Feuer und Flamme, auch als ich sagte, dass 1 km ganz schön lang sein könnte. Er sieht das Ganze eher pragmatisch: "Mami, die Medaille kriegt jeder, auch wenn man nur spaziert."
Bei mir kam aber dann natürlich sofort die Tiger-Mum zum Vorschein (ausserdem hatte ich ein bisschen Angst, dass er, wenn er wirklich spaziert, vllt. doch keine Medaille kommt, weil der Zieleinlauf schon geschlossen ist, bis er ankommt), also haben wir uns auf  gemeinsames Lauftraining geeinigt, mit schlechtem Gewissen kein Kreuz bei "Ich biete eine Trainingsgruppe für ... Kinder an, ....x pro Wiche um ...Uhr" gemacht und den Zettel abgegeben. Ich habe sofort Runtastic runtergeladen (ohne das kann man heutzutage keinen schnellen Schritt machen, soviel weiss ich aus dem Querlesen Ihrer aller begeisterten "Ich laufe jetzt auch jeden Tag 45km mit der linken Pobacke ab und fühle mich grossartig"-Blogposts und Tweets und #runstagram-Bilder.)
Danach bin ich erstmal krank geworden, dann waren wir im Urlaub, dann war ich immer noch krank, aber letztes Wochenende, da gab es dann keine Ausrede mehr, Lauftraining. Juhu.
Also, ich habe erstmal ein Upate für Runtastic runtergeladen, dann die Jogginghose angezogen, mit Little Q. geklärt, dass auch er nicht in Jeans laufen gehen wird ("Oaaarrrrr, Mami, das sieht aber uncool aus....." Ja, mein Sohn. Du wolltest laufen!), und dann sind wir losgelaufen. Ich wusste ja schon gar nicht, was bei uns in der Gegend so eine 1km Runde sein könnte, deswegen sind wir einfach mal losgetrabt. Nach 253m (Runtastic sei Dank) musste Little Q. seine Schuhe neu binden und wir verloren unnötig Zeit, weil er dazu erstmal seine laufende Stoppuhr anhalten musste, weil während dem Binden, da läuft man ja nicht, deswegen gildet das auch nicht. Wir liefen weiter und viel zu spät starteten wir einen Endspurt. Danach verloren wir noch ein bisschen unnötig Zeit, weil ich Runtastic nicht stoppen konnte. Richtig gut waren wir nicht, wir atmeten noch ganz entspannt, hatten keinen richtig roten Kopf, anstrengend war es eigentlich nicht gewesen, und dummerweise auch kein Kilometer, sondernnur 960m. Egal, wir haben also eine zweite Runde drangehängt, mit einem kleinen 40m Schlenker an den Briefkästen vorbei. Leider ging wieder das Schuhband auf, man musste wieder die Stoppuhr anhalten, dann war Little Q. mittendrin auf einmal schlapp und wollte gehen, den diesmal früher gestarteten Endspurt mussten wir auch wegen "Boah, Mami, ich muss kurz Pause machen" unterbrechen, aber wir waren ein Stück schneller als vorher (ich weiss jetzt, wo ich Runtastic stoppen kann). Wir haben unsere Pace dann professionell ausgewertet, geklärt, dass die offizielle Zeit für Schuhebinden nicht angehalten werden wird und am nächsten Tag lief der Hübsche mit Little Q.. Der Hübsche hat ja nun gar keinen Orientierungssinn wusste leider nicht, wo bei uns in der Nähe ein Kilometer ist und so war er etwas überrascht davon, dass Little Q. auf einmal abbog und ihm sozusagen vor die Füsse lief. Es gab einen kollektiven Sturz, man musste wieder fürs Aufrappeln und Knochen sortieren die Stoppuhr anhalten, aber, und das ist ja schon mal ein Fortschritt, die Schuhbänder hielten. Die Zeit in der zweiten Runde ohne Unfall war dann auch schon einen neuen Tacken besser.
Am nächsten Tag war Schule und der Hübsche am Abend beim Sport, am Dienstag hat Little Q. Karate, das ist genug an Sport, am Mittwoche tat Little Q. der Fuss weh. (Gottseidank liess die Ankündigung, dass es am Abend beim vorhergesagten Schlechtwetter leider eh keine Laufrunde geben würde, diese Schmerzen schnell verschwinden), am Donnerstag wurde das Training in meiner Abwesenheit, verstärkt durch Little L. auf dem Fahrrad ("Ich bin das Safety-Car, Papi") wieder aufgenommen.
Spass macht das Laufen immer noch nicht, aber Little Q. schlägt sich wacker, der Lauf am 30 November wird zu einem Kollegentreffen werden, weil sich wohl sämtliche Kinder angemeldet haben und so rein optisch (da wird in Basel die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet) sollten wir wohl auf ein bisschen Schnee hoffen.

Bleiben Sie dran, kommen Sie am 30. November, feuern Sie Little Q. an (und helfen Sie ihm beim Schuhebinden auf der Strecke), es wird bestimmt toll.

Kommentare:

tinschn hat gesagt…

Wunderbarst. Danke für die schönste Erheiterung am Abend :)

dunski hat gesagt…

Yes! Das war allerdings ein herrliches Schmunzellesen! Und ich bin als Stadtlaufveteranin (irgendwann starte ich dann wieder voll durch und schaffe die 5,5km unter 30') bin ich grosser Fan der einzigartigen Stimmung und würde glatt ddn Q anfeuern kommen..damit er beim Zieleinlauf nicht mal an Schuhebinden denken kann. :-)

Zauselchen hat gesagt…

Ach, ich war auch so ein NIE-IM-LEBEN-Läufer bis ich dieses Jahr ganz dringend wegen einer anderen Sache Kondition brauchte. Und dann hat meine Kampfsportgruppe spontan ein Volkslaufevent mitgenommen und ich kann ihnen sagen: Es ist ganz schön beeindruckend, wie entspannt mancher Knirps da die 6 Kilometer gelaufen ist.
Und es ist ein bißchen frustrierend, kurz vorm Zieleinlauf von einem locker dahintrabenden Achtjährigen überholt und abgehängt zu werden ;D
Viel Durchhaltevermögen, es ist nur noch ein Monat! Und das Gemeinschaftsevent dürfte zumindest den Kiddies Spaß bringen...