Donnerstag, Januar 13, 2011

Grob geschätzt 670 Euro

Können wir in Nervennahrung und -beruhigungsmittel für die Autofahrt von hier nach Hamburg zu investieren. Um so viel billiger als der Autoreiszug ist nämlich der Sprit für die Strecke hin und zurück. So verführerisch die Variante "abends in Lörrach in den Zug steigen und morgens in Hamburg total erholt und entspannt die letzten paar Kilometer bis nach Vrist fahren" klang, ich bin echt nicht bereit, umgerechnet mehr als eine Woche Ferienhaus (und nicht nicht das billigste) für eine Fahrt mit dem Autoreisezug (die Basisvariante mit ungefähr 10 anderen Leuten in einem Liegewagen, nicht etwa die Deluxevariante mit Lokführerdinner und Kopfkissenaufschüttler) zu bezahlen.
Nein, liebe Bahn, das Geld zum Weichenenteisen bekommt ihr so nicht von uns. (Ich hatte ja erst noch überlegt, den Hübschen allein mit dem Auto mit dem Zug fahren zu lassen und mit den Jungs mit Easyjet zu fliegen, aber am Samstag fliegen die nicht von Basel nach Hamburg.)
Nun denn. Ich denke, ein aufhängbarer DVD-Player und Maltische sollten also im Budget liegen ;-).
Ach ja: ursprünglicher Plan war es ja, mit den durch unzählige berufliche Bahnfahrten des Hübschen von Basel nach LU gesammelten Millionen und Abermillionen "Bahnpunkte" einen Teil der Fahrtkosten zu bestreiten. Die möglichen Ermässigungen von evtl. 50 Euro insgesamt und 9 Euro pro Person haben mich dann aber doch hysterisch loslachen lassen. Damit kommen wir vermutlich knapp von Lörrach Hbf. nach Lörrach Stetten oder so.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Für das Geld (unglaublich!) bekommt man auch ein iPad :) Das kann nicht nur wunderbar Filme zeigen...
Schönen Urlaub - Vorfreude ist die schönste Freude.
Anne

Tine hat gesagt…

Puhh, das ist happig.

Hach, die Häuschen sind schön, aber auch für uns (Süddeutschland) ist das sooooo weit.

LG Tine

Mareike hat gesagt…

Ooooh Vrist! Rate mal wo wir unseren Sommerurlaub (Naja Späääätsommer) dies Jahr verbringen. :-)))
Das ist sooooo schön da!

Liebe Grüße
Mareike

kruemelwerkstatt hat gesagt…

Autoreisezug, ja ein teures Vergnügen. Wir haben es uns vor Jahren von München nach Neapel gegönnt. Fazit : Super . Leider wird diese Strecke nicht mehr mit den Autoreisezug gefahren sonst würden wir diese teure Bahnfahrt jedes Jahr nutzen.Wir haben die Hotelzwischenübernachtung noch gegen gerechnet. Da war es gar nicht mehr ganz so teuer. Und es ist schon toll ein Buch lesend, neben schlafenden Kindern am Stau am Brenner vorbeizurollen. So entspannt hat noch kein anderer Urlaub angefangen.

LG Ute

Anonym hat gesagt…

*grins* genau gleich ging es uns letztes Jahr im September. Ich kam doch tatsächlich auch auf die Idee zu schauen, was der Autoreisezug von LÖ nach HH kostet. Und ich bin auch wie Sie vom Glauben abgefallen. Wir sind dann auch mit dem Auto gefahren. Allerdings nicht bis nach Dänemark, aber bis nach Bliesdorf, das ist bei Grömitz.
Falls Sie mal Urlaub auf einem ganz tollen Ferienhof im Norden machen möchten, kann ich Ihnen etwas supertolles empfehlen.

Gruß
Daniela

rage hat gesagt…

aber 12 bis 14 stunden autofahren mit zwei kleinen kindern, hin und zurück? das würden meine nerven nicht aushalten. und die der kinder auch nicht.

aber darum werden wir in den nächsten jahren nicht nach dänemark, sondern weiterhin nach italien und ans meer in die ferien fahren. so gern ich dem eb den norden zeigen würde, wo ich früher oft war :-)

julia hat gesagt…

meine Eltern lösten das Problem früher oft so, daß mein Vater alleine die Strecke mit dem Auto fuhr und meine Mutter mit uns Kindern im normalen Nachtzug. In Flensburg trafen wir wieder aufeinander und hatten bis nach Skagen immernoch genug Fahrt vor uns.

Anonym hat gesagt…

Wie, nur etwas über 200€ für die Bahnfahrt? Oder habe ich etwas nicht richtig verstanden?
Denn dann wäre das ja um einiges billiger als selber zu fahren?
Alleine das Tanken wird ja ungefähr auf dasselbe rauskommen?
Anja

sewbeedoo a.k.a. Schöne Töne hat gesagt…

Wie lustig ist das denn??? 500 Meter weiter südlich, in einem alten Bauernwinkelhaus mit gaaaanz niedrigen Fenstern am Hvilehjemsvej haben wir jahrelang Weihnachten und Silvester mit unseren Kindern und besten Freunden verbracht. :)
Grüßt mir meine schönsten Erinnerungen an einem der schönsten Fleckchen Erde!!

PS: Selbst von HH war die Fahrt noch lang, aber was die Bahn sich da herausnimmt, ist an Unverschämtheit kaum zu überbieten!
Unglaublich!!!

Gute Reise dennoch und eine tolle Zeit! :)

LG, Sandra

stahldame hat gesagt…

Die Rechnung Gesamtpreis Bahn gegen nur Sprit beim Auto ist unfair, aber das wissen Sie vermutlich selbst.
Schönen Urlaub!

Anonym hat gesagt…

Hallo Frau Brüllen

im K-Tipp vom 12.1.211 wurden die teuren Preise der SBB erwähnt und empfohlen folgende Webseiten zu konsultieren.

www.bahn.de
www.voyages-sncf.com
www.ferroviedellostato.it
www-oebb.at

Beispiel Dresden - Wien ist erwähnt.
Bei SBB 139.-- bei bahn.de 41.35.

Vielleicht hat es ja ein günstigeres Angebot?

vreni

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@vreni: das waren schon die Preise von Bahn.de.....(incl persönlicher Beratung im DB-Reisecenter)...
Günstiger geht es natürlich schon. Im November unter der Woche, wenn ich drei Jahre im Voraus buche oder so.

Das kleine Brüllen hat gesagt…

@stahldame: irgendwiehat es meine Kommentar gefressen: klar ist der Sprit nicht alles. Aber diese Differenz... in meinem Job sagt man zu sowas: da lohnt es sich gar nicht, mit dem Schönrechnen anzufangen.....

stahldame hat gesagt…

Mir gings auch nicht nur um Finanzielle - Versicherung, Verschleiß etc, das macht nie im Leben mehrere hundert euro aus, völlig klar.
Mein Gedanke war eher, wie viel von der Erholung nach der Rückreise schon wieder flöten ist, wenn ich 1200km im Auto hinter mir habe.

katharina hat gesagt…

Schön sieht das aus, das Ferienhaus! Wir waren ja letztes Jahr in Sylt und sind die neun Stunden Rückfahrt mit nur zwei kurzen Stops durchgefahren - das geht schon mal! Der DVD-Player im Auto rettet bei uns auch schon mal die ein oder andere Stunde...
Und viele "Wieso-weshalb-warum"-CDs. Gute Fahrt also! (Unser 20 Stunden-Flug mit zwei Mal Umsteigen nach San Diego wird sicherlich auch nicht ohne. Ähm.)
Liebe Grüße, Katharina