Dienstag, Februar 23, 2010

Deja Vu

Windpocken. Bisher nur die Ankündigung, dass es jemanden aus Little L.s Gruppe erwischt hat. Schön, oder? (Also mit dem Schild haben sie sich im Vergleich zum letzten Jahr sehr viel Mühe gegeben. Nein, leider kein Foto, weil ich gestern vor lauter Schock das Fotografieren vergessen habe und heute die Kinder im Garten in Empfang genommen habe)

Und um mich in der Kinderarztpraxis gleich mal beliebt zu machen, habe ich mal angerufen und gefragt, ob man Little L. zur Einjahreskontrolle anstatt wie hier üblich mit MMR-Impfstoff mit dem MMRV-Impfstoff impfen könnte.

Der sachliche Teil der Antwort: MMRV gibt es in der Schweiz nicht, es wäre dann eine Extra-Impfung, die ich auch vorbestellen müsste. Zusätzlich mit der Pneumokokken-Auffrischung wären das dann drei an einem Tag, das ist sogar mir als Impfbefürworterin ein bisschen viel.

Restlicher Teil der Antwort: ziemlich genau hier nachzulesen. Dabei wollte ich ja nur mal fragen.....



Mal sehen, vielleicht kommt er ja nochmal aus....

Kommentare:

bauchundnase hat gesagt…

Windpocken sind nicht dramatisch! Mach dir keinen Stress!

nixfuerungut hat gesagt…

Wenn ihnen die Windpockenimpfung wichtig ist, würde ich an ihrer Stelle die Pneumokokkenauffrischung schieben.
Wir haben auch einmal extra nachimpfen lassen, beim kleinen Brüderchen war dann schon der MMRV Impfstoff im Stiko-Plan vorgesehen.
Und letztes WE, nach Besuch beim Windpockenkind waren wir dann doch sehr froh um die Impfung :O)
LG
Andrea

Züribär hat gesagt…

Die Schweizer lassen die Kinder lieber mal was "durchmachen"... Wenn ein Kind die Windpocken nicht hatte, wird mit 11 geimpft, vorher, aber das ist ja bekannt! Ich wäre auch froh gewesen, meine beiden wären gegen Windpocken geimpft gewesen. Waren sie nicht und wir haben das dann in epischer Länge durchgespielt. Von Anfangs November bis an Weihnachten war immer einer picklig... Und ich natürlich nicht im Büro.