Freitag, April 07, 2017

On site training

Heute beim Termin in der Tesla-Werkstatt (das Auto kriegt Sommerreifen drauf und wir haben eine minifuzziklaane Mängelliste zusammengestellt. Sowas wie: spitze Lacknasen an der Unterseite des Kofferraumdeckels, nicht ganz gleichmässiges Lichtbild der LEDs vom Ambient lighting links hinten, Deckel der Notentriegelung der Ladeklappe halt nicht, der Beifahrersitz ist auf Höhe der linken Schulter des Hübschen undefinierbar seltsam, wobei ich da eher die linke Schulter des Hübschen der Seltsamkeit verdächtige) haben wir beim Schwätzchen* erfahren, dass sowohl der Toll als auch die Grenzwache schon in der Werkstatt waren und sich alle Hohlräume an den verschiedenen Modellen haben zeigen lassen. Das erklärt, warum der Hübsche letztens "Bitte rechts ran fahren und BEIDE Kofferräume aufmachen" musste. Und zerschlägt natürlich all meine Pläne, in Zukunft Rinderhälften im Frunk zu schmuggeln.


(Als Ersatzfahrzeug bekamen wir ein rotes ** Model S, dessen Namen mir die hippen Tesla-Jünglinge dort noch eine Runde sympathischer machte.)









* meine zwanghafte Witzischkeit ist mittlerweile so berüchtigt, dass mir gerne vor Meetings mitgeteilt wird, wer auf was empfindlich reagiert, wer superwichtig ist und was thematisch die witzfreien Zonen sind. Heute gab es keinerlei Verhaltensregeln zu beachten.
** ich habe die Farbe ausgewählt, grau ware auch noch gegangen

Kommentare:

kaltmamsell hat gesagt…

Tihihi: Bei aller Gleichgültigkeit Autos gegenüber liebe ich die Tesla-Geschichten schon sehr.

Mareike hat gesagt…

Gnihihihi Rinderhälften.... Ich liebe die Tesla-Geschichten auch sehr. Und Deinen Humor sowieso. ;-)

Queergedacht.de hat gesagt…

Vielleicht ist ja noch etwas Geld für eine neue linke Schulter des Hübschen übrig.