Freitag, April 29, 2016

Stets bemüht

In der Bloggosphäre ploppt ja immer wieder die Frage auf "Wie authentisch sind Blogs eigentlich?" und im nächsten Atemzug heisst es dann gern "Ach, das ist eh alles geschönt, so ist das bestimmt nicht immer" und dann kann es entweder in die Richtung "Die sind nicht ehrlich, das ist alles nur fake." gehen oder, und das ist meine Lieblingsrichtung: "Da wird man so unglaublich unter Druck gesetzt, mit diesen perfekt aufgeräumten Wohnungen und perfekten Bildern auf Instagram und den durchgestylten Mottogeburtstagen. Mommywars 1!!!!!111!!1!"
 
Ich sags mal so: wenn ich mich durch den (oder auch die 300 Berichte) über einen Kindergeburtstag oder Fotos von aufgeräumten Kinderzimmern oder Bentoboxen jede verdammten Morgen unter Druck gesetzt fühle und dann Wut auf die Bentoboxer oder Partypeople entwickle, dann sollte ich vielleicht als erstes meinen Feedreader und meine Instagram-Timeline aufräumen und zweitens sollte ich mir mal überlegen, ob das Problem nicht vielleicht bei MIR liegt. Wir leben in einer Gesellschaft, wo jede(r) selber entscheiden kann, wie Kindergeburtstage gefeiert werden, (in gewissem Rahmen, zumindest in der Schweiz ;-)) was man den Kindern in die Frühstücksboxen packt und oder ob man bei Hempels unterm Sofa oder in einem Wohnweltkatalog leben möchte. Wenn ich mit dem Status Quo bei mir unzufrieden bin, dann ändere ich das, aber ich mache doch nicht Bilder von Traubenpinguinen oder ordentlich gefaltete Decken in Ton-in-Ton eingerichteten Kinderzimmern in Erdfarben mit türkisen Akzenten dafür verantwortlich.
 
Zum Thema "Die sind nicht ehrlich, das ist alles fake" übrigens: Alle Welt ereifert sich zu Thema Privatsphäre im Netz, über Kinderfotos niemalsnurvonhintenmitgrusligenKatzenmaskenstempelnüberdemGesicht, und dann wird ernsthaft erwartet, dass man (mit Katzenmaske über de Augen) ein Foto vom vollgebröselten Esszimmertisch zeigt? Ich sehe mein Blog als virtuelles Wohnzimmer, in das ich Sie einlade. Und auch wenn es bei uns vielleicht immer ein bisschen aufgeräumter ist als bei vielen andere, bevor Besuch kommt, wird hier real wie virtuell noch einmal geräumt und gewischt. Das ist halt so, da müssen Sie mit leben. Und weil letztens so ein Kommentar kam, dass ja bestimmt ich den Laden schmeissen würde und mich bestimmt total oft über den Hübschen ärgern würde, weil der bestimmt nicht so viel leistet: selbst falls das so wäre, wieso sollte ich Ihnen das erzählen? Meine Regel zum Thema "Was schreibe ich ins Blog" ist ganz einfach: Was ich in einer vollbesetzten Tram, wo alle theoretisch mithören könnten, einer Freundin erzählen würde, das kann ich hier auch schreiben. Und nein, auch wenn ich vermutlich eine geringere Schamgrenze als viele Leute habe, nicht mal vor der besten Freundin würde ich an einem öffentlichen Ort über meinen Mann herziehen. Und wenn ich hier nichts drüber schreibe, dass der Hübsche und ich uns mal nicht einig sind oder ich ihn vielleicht sogar mal doof finde, dann hat das einerseits natürlich damit zu tun, dass das nie passiert, weil wir das perfekte Paar sind und hier immer nur Glitzereinhornflausch vorherrscht, andererseits aber schon auch ein bisschen damit, dass es Sie einfach nichts angeht.
 
So, wäre das auch gesagt. Jetzt noch Pfadi-Elternabend und Generalversammlung, dann ist nach einer irren Woche ENDLICH WOCHENENDE!

Kommentare:

Pia hat gesagt…

<3

Cassy hat gesagt…

Sehr gut geschrieben. Und Ihre Kindergeburtstage sind toll!
Viele Grüße
Katrin

Mareike hat gesagt…

:-)
Ich wundere mich immer wieder wie viele Leute es selbstverständlich finden öffentlich (sowohl im real life als auch "virtuell") über ihre Partner herzuziehen. Würde mir auch nie in den Sinn kommen.

Anonym hat gesagt…

wieder genau auf den Punkt gebracht ;-)
deswegen lese ich hier so sehr gerne...
ein schönes Wochenende der ganzen Family, Eva H.

Sunni Schmidt hat gesagt…

E basta e bravo! Sunni

"Der Hübsche" hat gesagt…

Davon abgesehen weiss Frau Brüllen welchen Shitstorm ich initiieren würde, wenn sie anfinge über mich herzuziehen. Deshalb Glitzereinhornflausch for World Peace.

berit hat gesagt…

#dasmusstemalgesagtwerden

PS: Ich ziehe auch nicht im öffentlichen Raum über meinen Partner her, das finde ich zutiefst respektlos.

Bettina hat gesagt…

Wie Mareike und Berit schon schrieben,
ich wundere mich auch immer wie man über den Partner herziehen kann. Selbst bei einem Streit würde ich das nicht öffentlich und "laut" machen.
Von daher -> kein Verständnis

Liebe Grüße