Freitag, April 01, 2016

Fremdgesteuert

Vermutlich sind Sie etwas erstaunt (oder beruhigt?), das an dieser Stelle zu hören, aber ... im Moment ist mir alles ein bisschen zu viel.
Zusätzlich zu dem durchgetakteten Alltag mit 2x 100%Job, zwei Kindern in der Schule, Sportterminen bei Mann und Kindern und mir (bei mir immerhin "nur" daheim), brennt bei uns beiden bei der Arbeit im Moment die Luft:
der Hübsche bereitet das Customer-Event und Tralalala für ihren Messestand in Paris übernächste Woche vor,
bei mir sind wir erstens in der Phase des Jahres, wo für alle Produkte Strategiepläne verabschiedet werden (also: vier, an denenich beteiligt bin), ausserdem habe ich von einem Kollegen, der leider geht, einen Aufgabenbereich übernommen, den ich innerlich mit 15% meiner Arbeitszeit veranschlagt habe, aber er hat dafür ca 40% aufgewendet und er ist ein sehr strukturierter Mensch, also das alles ungefähr dreimal so effizient zu machen, wird nicht leicht.

Dann waren wir über Ostern in Bayern, was immer viel Fahrerei ist, schon auch toll, aber halt nicht nur reine Entspannung, weil man ist woanders, man hat viele Termine, man (also ich) schläft nicht gut ... naja. Little L.s Geburtstag war auch anders als sonst immer, weil eben nicht zu Hause, d.h. wir hatten alles Zeug dabei bzw eh grad dorthin bestellt.

Zu Partyvorbereitungen bin ich bisher nicht besonders gekommen, weil eben Zeug los war. Dieses Wochenende komme ich auch nicht dazu, weil wir (das war die grosse Überraschung für L.) das ganze Wochenende im Europapark verbringen, incl Übernachtung im Themenhotel. Das habe ich schon irgendwann im Herbst gebucht und darauf freuen wir uns natürlich auch! Wir mögen alle Achterbahnfahren, das Hotel ist super (wenn man nicht gerade einen Arbeitstermin dort hat), wir können in Pool, Bar, Zeug, wunderbar. Aber halt nicht Geburtstag vorbereiten.
Nächste Woche übrigens auch nicht, da bekam ich nämlich recht spontan die Gelegenheit, an einem 4 tägigen Highpotential-Training teilzunehmen. Grossartige Sache, da lernt man Leute aus anderen Standorten und Funktionen kennen, es gibt eine Businesssimulation, das macht immer riesig viel Spass, das Essen ist lecker, das Hotel grossartig, und es ist natürlich eine Riesenchance und -ehre, da eingeladen zu werden. (Was ich die Woche dann aber nicht machen werde: schlafen und Party vorbereiten. Stattdessen werden wir bis spät abends, beim letzten Mal ging das Programm bis 22:00h, simulieren etc. und danach im Schnelldurchlauf möglichst viel von der in der Zwischenzeit aufgelaufenen Arbeit erledigen).
Praktischerweise ist die Party erst am Sonntag, d.h. ich habe von Freitag abend bis Sonntagmiggat, um die Marioparty auf die Beine zu stellen. Meine Schwester kommt auch, das wird schon.

Um mich nicht total unvorbereitet zu fühlen, habe ich heute morgen um 6 schon Wii-Controler aus Schokolade gegossen und während der Telefonkonferenz am Nachmittag Banderolen für Wasserflaschen ausgeschnitten ;-).



Am Abend habe ich für Little Q. noch schnell eine Toad-Mütze zusammengeschustert. Koffer für morgen ist gepackt, der Wecker klingelt um halb sieben und jetzt haben wir uns erstmal ein Glas Wein verdient. Damit die Steuererklärung flutscht (die schon längst erledigt sein könnte, wenn wir nicht Verlängerung beantragen hätten müssen, weil eine nicht namentlich zu erwähnende Firma ihre Finanzabteilung ausgelagert hat und jetzt alles dauert. Mit den Lohnausweisen....)

Ich halte also jetzt noch bis Sonntag, 10. April, 17:00h, durch, dann sind die Gäste weg und ich habe erstmal alles geschafft ;-). Wenn der Hübsche dann noch aus Paris zurückkommt, wird alles wieder nur noch normal verrückt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

So mache ich es auch, wenn es mal stressig und eng in der Zeitplanung würd.
Alles wird nebenher gemacht. Oder halt sehr spät, wenn die Kinder im Bett sind.
Ansonsten habe ich auch viel zur Arbeit mitgenommen und dann in Mittagspause z.B. gebastelt, geschrieben oder irgendwie vorbereitet.
LG

Anonym hat gesagt…

Liebe Frau Brüllen
Beruhigt! Da kann ein typo leicht passieren, s. Nutrition facts?
Mit lieben Gruß,
manu. stille Leserin, die die Finger nicht stillhalten kann, weil mich sowas so anhupft.und bei der Gelegenheit: DAnke, für die kleine, tägliche Unterhaltung.

Margrit OW hat gesagt…

Nutrition facts?
Für mich war der wunderschöne Sonntagmiggat der einzige Beweis,
dass der erste Satz nicht gänzlich aus der Luft gegriffen ist :~)
Schließe mich dem Dank voll und ganz an!
LG Margrit

8same hat gesagt…

Ich bin mir sicher, Sie sind schlau und vorsorglich genug, um auf sich aufzupassen!
Alles Gute - die neue Frisur steht Ihnen übrigens super!
Sabine

Anonym hat gesagt…

@margit. Ich glaube es gibt keine Pirhannas bei Supermario
Mit liebem Gruss, manu

Margrit OW hat gesagt…

Aah sooo, kapiert, danke für die Aufklärung.

sabigleinchen hat gesagt…

Das klingt nach sehr sehr sehr viel. Viel Kraft und Nerven und pass auf dich auf. Kranke Mutter beim Kindergeburtstag: Schlecht. Also einen Gang runterschalten wenn möglich (ich weiss, nicht möglich ;))

Sunni Schmidt hat gesagt…

Hach, wie gut, dass man hier so aufpasst bei allen so liebevoll gestalteten Texten. Besonders gefallen mir da Kommentare mit bis zu 7 eigenen Fehlern! :-) Ach ja, Menschen....

berit hat gesagt…

Huiuiui, aber gut das das ganze zumindest zeitlich begrenzt zu sein scheint. Dann wünsche ich die nächsten 2 Wochen vieeeel Kraft und danach die ein oder andere Möglichkeit zum Akkus aufladen!

Frau Kreis hat gesagt…

Ich kenn das. An solchen Tagen denke ich mittlerweile nur noch von Stunde zu Stunde und versuche zwischendurch auszuatmen, genug zu essen und zu trinken. Wichtig ist nur, dass man irgendwann wieder in den normal-verrückten Zustand zurückschaltet ;-) Alles Gute!