Mittwoch, Juni 24, 2015

Töpfchenhexe

Ach ja. Irgendwie muss ich karmamässig gegen die wand gefahren sein, weil: nicht nur pinkelte ich seit dienstag morgen wieder rotwein(farben), nein, am mittwoch morgen wachte ich mit flankenschmerzen auf, die sich binnen einer halben stunde zu ausgewachsenen nierenkoliken entwickelten. Yay. Also: gewimmert, gekrümmt, geweint, den hübschen die kinder aus den betteln schütteln, abfüttern und bis zum schulwegstart bei den nachbarn unterstellen lassen (danke nochmal!), und dann ab ins spital. Diesmal behalten sie mich da und heute werde ich unter vollnarkose durchgespiegelt. Mittelgrosses yay! (Eigentlich: riesengrosses yay, weil so geht das nicht mehr weiter, aber dann doch nur mittel, weil, ach, spital und überhaupt).

Dank meiner restlichen blessuren sorge ich für sehr grosse verwirrung unter ärzten und pflegepersonal "äh, ich dachte, niere, nicht hand?". Ausserdem habe ich gelernt, dass in der urologie alle leute unter 90 jung sind, ich wurde sogar für meine eigene tochter oder enkelin gehalten ("das ist aber lieb, dass sie die unterlagen ihrer mutter vorbeibringen") und darf dann heute sozusagen betäubungsmittel aus lokaler eigenproduktion geniessen.

Gottseidank habe ich genug zum lesen dabei, das krankenhaus-w-lan (es gibt w-lan \o/) ist leider zu langsam für netflix.
Und gestern abend (na gut, abend ist relativ) ist noch was passiert, was mich beim abendtelefonat mit dem hübschen heute tränen lachen liess: ich habe zum abendessen heute griechischen salat ausgewählt, das hat der essensbestelltyp dann in sein essensbestelllaptop eingetöckelt. Irgendwas ist dabei dann aber schief gegangen: auf meinem tablett war ein blattsalat (richtig), ein beerencrumbletöpfchen (richtig), milchkaffee (richtig und sehr wichtig) und ein warmhalteteller. Unter dessen deckel befanden sich zwei kleine lauwarme töpfchen, eins mit grauem, eins mit braunem brei. Ich war mir sicher, dass sich der bestellte salat sicher noch irgendwo da drin verbergen müsse und habe fast das warmhaltedings auseinandergenommen, aber: nix. Ich wollte dann nicht die nervge patientin sein und heikel, aber ich kann kein püriertes, lauwarmes (also: auch heisses nicht) graues zeug essen. Und nach einem tag ohne frühstück wäre uch mit nur einem grünen salat und dem crumble auch nicht glücklich geworden (v.a. mit der aussicht auf einen nüchternen tag morgen).
Nachfragen ergab: das töpfchen war püriertes fleisch. Mit sosse. Und das stand so auf dem bestellzettel. Nun denn. Ich weiss nicht, ob die kombi aus püriertem fleisch, crumble und salat ircendwelchen ernährungsmythen entspricht, ich war auf jeden fall sehr froh um meinen ersatz-hähnchensalat, der noch aufgetrieben werden konnte.

So. Und jetzt dürfen sie daumen drücken, weil so richtig toll ist das heute nicht.

Update: erledigt. Mit diagnose. Reparierbar. So. Ich geh jetzt rausch ausschlafen

Kommentare:

littlebinhh hat gesagt…

Hihihi, so schlimm ist das alles wohl zum Glück nicht, dass Du auf den täglichen post verzichten müsstest.
Drücke weiterhin die Daumen, dass das alles schnell und problemlos "repariert" wird und dann Ruhe ist.

Friederike Kroitzsch hat gesagt…

Ja, sagen Sie mal, das wird ja immer besser. Also: immer schlimmer. Das verschlägt mir mein sonst hier übliches schweigen. Nachdem ich aber nach Koliken in diesem Jahr auch zum ersten mal ( und dann aber gleich mehrfach) ein Krankenhaus von innen gesehen habe, schicke ich die allerbesten wünsche!

Meeresrauschen hat gesagt…

Oh je, schön, dass es endlich eine Diagnose gibt. Unschön, dass es mal wieder so schlimm war (Erinnerung an kalten Badezimmerboden mit Little L. inside?). Also allerbeste Besserung von meiner Seite her.
Viele Grüße,
Kathrin

Sigrid hat gesagt…

Du kannst auch aus allen Lebenslagen bloggen, oder?
Schön, dass es reparierbar ist!
Gute Besserung!

Sunni Schmidt hat gesagt…

Alles Gute und lassen Sie sich mal Zeit zum Reparieren!!Ganz lieben gruß, und nun reicht es mal mit all dem "Mist"! Sunni