Freitag, Februar 20, 2015

Frage an kreative Menschen

So. Jetzt hätte ich mal eine wirklich seriöse Jobfrage an meine computertechnisch versierten Leser.

Folgendes: ich bin im Moment dabei, eine Workshopserie auszurollen, will heissen, in den kommenden Monaten werden von ca 13 Moderatoren insg. Zwischen 40 und 50 Workshops in verschiedenen Teams abgehalten werden. Das Workshoplayout steht, d.h. es geht jeweils um das gleiche Thema, der Outcome ist natürlich individuell pro Team, aber es ist schon eine Art Template vorgegeben, um einen Überblick über die doch recht grosse Anzahl an Ergebnissen zu behalten.
Das Ziel der Workshops ist unter anderem, neuralgische Punkte in der Zusammenarbeit mit Schlüsselschnittstellen / anderen Teams zu identifizieren und sich als Team zu konkreten Aktionen zur Verbesserung ebendieser Zusammenarbeit zu committen (ja, sorry, ich merks grad: das hier ist das Arbeits-Me am Schreiben. Dafür habe ich letztens in einer Konzeptvorstellung für das Management Leadership Team als Executive Summary geschrieben: „tl, dr: Es ist kompliziert.“).
Und weil ich meine Pappenheimer kenne und die erste Antwort auf „Wo seht Ihr denn Optimierungspotential in der Zusammenarbeit?“ so sicher wie das Amen in der Kirche lauten wird „Also: da und da hakt‘s, das ist schon immer so, aber an uns liegt das nicht, weil wir würden ja gerne total gut zusammenarbeiten, aber die anderen, die mauern immer und blocken und überhaupt.“, möchte ich dem Ganze sozusagen proaktiv vorgreifen. Meine Antwort wird sein: „Jajaja, weiss ich, aber jetzt machen WIR ja diesen Workshop, d.h. wir können uns anschauen, was WIR ändern wollen. Alle anderen machen btw. auch solche Workshops und wenn wir uns alle bei der eigenen Nase nehme, dann kriegen wir das schon hin. Gemeinsam“ (Ich überlege, ob wir dann noch einen Kuschelkreis machen oder Ghettofaust oder Gruppenhighfive, aber so ungefähr).

Und weil ich ja einerseits gerne was an der Hand hätte, um die Workshop-Ausrollung zu tracken, andererseits aber auch gerne dieses crossfunktionale Commitment visualisieren möchte, schwebt mir so eine Art interaktive Landschaft vor. Ich würde gerne nach jedem Workshop eingeben können:

1. Team
2. Ziele im Team
3. Aktionen zur Zusammenarbeitsverbesserung mit welchem anderen Team? Und was?

Was ich dann gerne hätte, wäre, dass sich daraus eine Visualisierung aufbaut, wo ich dann
1. Sehe, wie sich die Workshops langsam durch die gesamte Abteilungsstruktur ausbreiten
2. Sehen kann, wie sich die einzelnen Abteilungen durch die geplanten Aktionen vernetzen.

Im Lauf der Zeit sollte sich dann so eine Art Spinnennetz über die ganze Struktur legen und man könnte dann auf den Standardeinwurf „Alle doof ausser uns“ direkt mit dem Spinnennetz reagieren.
Wenn das ganze dann noch visuell richtig schön wäre (vor meinem inneren Auge habe ich gerade so eine Art Landkarte, wo zB die verschiedenen Produktionsbetriebe auf verschiedenen Hügeln sitzen, die Logistik eine Hafenstadt ist, die Qualitätsabteilung … keine Ahnung, in einer Art Heissluftballon über allem schwebt und sich je nach geplanten Projekt eben Strassen und Wege zwischen den einzelnen Bereichen ausbilden, ach, man könnte das ganze natürlich auch noch animiert machen, so wie bei Siedler seinerzeit, aber das ist dann vermutlich ein bisschen zu verspielt), wäre das natürlich am allerbesten.
Und ja, eigentlich tätens auch verschiedenfarbige Kästchen oder Kreise mit Verbindungslinien dazwischen. Und ja, natürlich könnte ich das entweder mit der Hand (hahaha) oder mit Excelpowerpointvisio halt so selbstgestrickt malen, aber das geht doch bestimmt besser, oder?

Damit Sie jetzt ein bisschen über mein nicht vorhandenes Zeichentalent lachen können, hier mal so eine grobe Skizze, wie ich mir das so denke:



Jetzt komme ich zu meiner Frage: Gibt’s da irgendein Programm, das sowas kann? Also: ich würde in eine Tabelle eingeben, welches Team zu welcher Abteilung gehört, das wird dann automatisch gruppiert, ich kann markieren, ob der Workshop schon durchgeführt wurde, und die Linien (Strassen, Wege, Schiffahrtsstrassen) bilden sich dann automatisch, je nachdem, welche Kontaktabteilung ich für die Aktion angegeben habe?


Verstehen Sie, was ich meine? Kennen Sie sowas? Wonach muss ich denn googeln, wenn ich sowas finden möchte? Gibt es irgendeine (Gratis ;-))Software, mit der ich Fake-Landkarten erstellen kann? Muss ich jetzt doch malen?

Kommentare:

Stephanie Meiendresch hat gesagt…

Vielleicht der Mindmanager von mindjet?

Ines hat gesagt…

Sowas wie Viflow? Ich habe das mal in einem anderen Zusammenhang gehört. Aber genaueres weiß ich nicht - das ist mir zu hoch :). Vieleicht ist es ein Anhaltspunkt.

Malcesine hat gesagt…

Mind map müsste das können ... mit Spider diagram usw.

Frau Brüllen hat gesagt…

Danke Ihnen allen! Ich schau mir das mal an, wenn ich aus den Skiferien zurückkomme. Irgendwie muss das gehen...

Anonym hat gesagt…

Genau! Mind map war mein erster Gedanke dazu.

Lg chatts

Melli hat gesagt…

Zur Frage nach der Datenverarbeitung hab ich grad nicht so richtig viel Ahnung, aber beim lesen dachte ich sofort an ein Programm, das ich erst kürzlich kennen gelernt hab. Prezi, quasi eine 3D-Alternative zu PowerPoint. Kann vielleicht bei der gestalterischen Umsetzung helfen. Ich finds super.

Grüße und viel Spaß in den Skiferien,
Melli

"Der Hübsche" hat gesagt…

Quality= Heissluftballon

ROFL!

sabigleinchen hat gesagt…

Klingt nach einer super Idee, gefällt mir. Aber weiterhelfen kann ich leider nicht. Wenn es sowas gibt, bitte weitererzählen :)

Anne hat gesagt…

Excel?
Das lässt sich danach wunderbar filtern und sortieren. Du kannst daraus Pivot's machen, Diagramme etc...

Michaela hat gesagt…

Ich hab leider auch keinen richtigen Vorschlag. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es mit Excel so richtig klappen kann, da ja so viele Personen die Datei(en) ediitieren müssen.

Für Softwareentwicklung gibt es Jira von Atlassian Software https://de.atlassian.com/software/jira?_mid=12429dde2d794d02d40f8325167c8b35&gclid=CPL34bam8cMCFQ_KtAodyEwAuw

Das gibts mit Webinterface, und jeder kann teilnehmen....und Aufgaben erstellen und zuweisen und etc. Da kann man dann auch tolle Ansichten (für Nerds, also ohne Landschaften..) drin generieren. Vielleicht hat es der grosse Arbeitgeber ohnehin schon lizensiert?

BTW: ich bin immer wieder verwundert, wie viele Details aus dem Arbeitsalltag (wenn auch verfremdet und abstrahiert) hier preisgegeben werden. Ist ein super Einblick in das Chemikerleben, aber den Mut hätte ich nicht...

Frau Brüllen hat gesagt…

@ Michaela: danke für den Tipp. (Excel kann das, was ich will, nicht, soweit war ich am Donnerstag schon ;-)).
Sonst: Mut? Ich denke, ich gebe ja nichts geheimes preis. Was ich hier erzähle, könnte sich in jeder grossen Firma abspielen ;-)

Anonym hat gesagt…

Ich werfe mal Gephi mit in die Runde. Damit kann man Netzwerke darstellen. Ob es allerdings noch etwas anderes kann, weiß ich nicht :)