Freitag, Dezember 27, 2013

2013

Zugenommen oder abgenommen?
Ziemlich genau gar nichts von beidem.

Haare länger oder kürzer?
Wieder länger. Am Kurzhaarexperiment hat mich v.a. das andauernd nachschneidenlassenmüssen genervt (den Wachstumsprozess kann man schön in dem Bilderjahresrückblick, der noch in der Mache ist, verfolgen)

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Rein augentechnisch: gleich, ich habe aber auch nix überprüfen lassen. Ansonsten: ich habe viel über mich, meine Grenzen, meine Prioritäten,meine Urängeste und meine Ziele gelernt.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Weniger. Es kamen zwar er neue Zaun und die neue Couch, aber an Elektrogeräten ging nur die Temperatursteuerung es Boilers kaputt. (Bisher. Das Jahr ist ja noch nicht rum, vielleicht kaufen wir morgen noch einen Esstisch)

Der hirnrissigste Plan?
2 Jobs mit einem 80% Pensum zu machen und zu glauben (naja, nicht wirklich), das das ohne Abstriche gehen würde. Aber: ich habe das für vier Monate gemacht und es hat gut geklappt. Was dabei auf der Strecke geblieben ist: Schlaf, Gelassenheit, die Familie, ich. (Aber ich habe auf der Weihnachtsfeier erfahren, dass man sich drüber gewundert hat, wie ruhig ich während der Zeit war. Was mir zeigt: ich kann doch Pokerface. Oder meine Gesichtsmuskeln waren zu müde für ein aufgeregtes Gesicht)

Die gefährlichste Unternehmung?
Dei Wanderung in Korsika zu der Gumpe genau nach der Anweisung in dem blöde Buch.

Der beste Sex?
Ja. (ich glaub, die Frage schmeiss ich nächstes Jahr raus. Was soll man denn dazu schreiben?)


Die teuerste Anschaffung?
Ich glaube, der biologisch dynamische Zaun.

Das leckerste Essen?

Rib Roast zu Weihnachten.


Das beeindruckenste Buch?
Die "Lied von Feuer und Eis"-Multilogie. Und sei es nur vom Umfang oder der Anzahl Personen her.

Der ergreifendste Film? 
Ergreifend? Mhhhhmmmmmmmm, "Life of Pi." Den wollte ich erst gar nicht sehen, weil ich das Buch so doof fand, dass ich es nicht mal zu Ende gelesen habe.

Die beste CD?
CDs, wer kauft denn noch CDs? Ach ja: ich habe zwei oder drei gekauft oder geschenkt bekommen, letztes Jahr. Am liebsten mochte ich die von "Of Monsters and Men"

Das schönste Konzert?
Kein Konzert, aber immerhin eine Weihnachtsaufführung, bei der keiner von uns krank war.


Die meiste Zeit verbracht mit…?
Sich Sorgen machen, Gedanken machen, planen, kämpfen, strampeln.


Die schönste Zeit verbracht mit…?

meinen drei Jungs und meiner kleinen Schwester (und das war zu wenig, vielleicht nicht physisch, aber im Sinn von ganz da sein. s. eine Frage weiter oben)

Vorherrschendes Gefühl 2013?
"Ich muss das schaffen, ich darf nichts vergessen, ich darf nichts versauen, wie soll ich das schaffen?"

2013 zum ersten Mal getan?
 

Ein Kind in den OP begleitet.
Eine schriftliche Verwarnung erteilt. Zweimal.
Die re:publica besucht.


2013 nach langer Zeit wieder getan?


Auf einer Beerdigung gewesen.
Einen ersten Kindergartentag erlebt.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Die Krankheit und den Tod meines Chefs mit allen Folgen

Die Sorge um Little Q. im Sommer
Little L.s Bauchnabel-OP

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
  

Ich kann das.


Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe? 

Das ist dieses Jahr ganz materiell: Lego-Hogwarts.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Vertrauen, Rückhalt, Unterstützung.


Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Ach ja, und das heisst natürlich, dass alles in Ordnung ist."

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

"Ich bin jetzt wieder da. Und wieder ich."

2013 war mit 1 Wort…?

Fast zuviel. (Ja, ein Wort. Mein Gott.)


Und zum Nachlesen: 2012

Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Ich glaub auch, dass die Sexfrage sogar noch VOR der Gewichtsfrage rausfliegen könnte.

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Schön war das zu lesen.
Ich wünsche Dir einen Guten Rutsch, und ein Jahr 2014, das Dir guttut.
War ja schon ganz schön viel die letzten Monate.
herzliche Grüsse
Elisabeth