Datenschutzerklärung und Amazonpartnerlinks

Freitag, Januar 06, 2023

060123 Wrapping up

 Ausgeschlafen und zwar richtig! Nach dem Katzenfüttern und rauslassen um viertel nach sechs hatte ich damit gerechnet, dass ich ungefähr eine Stunde später von der kleinen Katze geweckt würde und dann ja Kaffee trinken und sporteln könnte. Stattdessen ist sie bis halb neun draussengeblieben und ich habe ERST UM NEUN mit dem Sportprogramm begonnen. Während das in meinen Augen bedeutete, dass der halbe Tag schon rum war, schnorchelte der Rest der Familie noch selig vor sich hin. Ich erweitere das Sportprogramm im Moment ein bisschen, zu Bauchmuskeltraining, Liegestützen und eben dem Crosstrainergestrampel kommen nun noch Squats und Sidelifts, und seitliches Oberschenkel und Hüfttraining dazu. Ich will mir nicht nachsagen lassen, unfit in die Skisaison zu starten (und habe ja die Wanderpläne!)

Nach dem wohlverdienten Duschen machte sich der Hübsche auf den Weg zum Semmelnholen und ich deckte den Frühstückstisch (wir geniessen die gemütlichen Ferienfrühstücke, so lang es geht). Neben Eiern nach Wunsch, Tee, Hummus, Käse, Sprossen, Marmeladen und Schokoaufstrichen gab es geschnittene Kakis und halbierte Cherimoyas.

Der Hübsche kam mit frischen Semmeln, Gipfeli und den ersten Fastenwähen der Saison zurück. L. hatte den Namen irgendwie verlegt und seit heute heissen sie bei uns "Bünzlibrezn", ich finde das eine hervorragende Fusion von bayerischem Erbe und Nordwestschweizer Sozialisierung :-).


Nach dem Frühstück die fast schon tägliche Morgenfolge "Game of Thrones", heute "Rains of Castamere", bekannt auch als "Red Wedding". Für das, dass L. weder die Bücher gelesen noch eben bisher GoT sehen durfte, wusste er aus irgendwelchen Memesund Youtube Referenzen erstaunlich viel, so dass ich damit gerechnet hatte, dass er von dem dramatischen Ausgang nicht wirklich überrascht werden würde. Tja. Doch.

Der Hübsche und ich machten uns danach auf den Weg zum Wocheneinkauf. Viel fehlte nicht, wir waren die Ferientage über gern kurzfristig mal für kleinere Einkaufsrunden, was wir uns in einer Arbeitswoche eher verkneifen oder eben versuchen, alles in einer grossen Runde zu erschlagen. Nachdem uns letztes Jahr schon aufgefallen war, dass der "Veganuary" gross zelebriert und beworben wird (auch dieses Jahr gibt es Rabattaktionen auf Ersatzprodukte für Milch / Fleisch und sie werden sehr prominent platziert), ist es dieses Jahr auch der Dry January. Im Eingangsbereich gibt es ein Riesenregal mit alkoholfreien Varianten von Spirituosen, Wein, Sekt und Bier. Anders als die veganen Ersatzprodukte, bei denen ich mich vor allem schon drauf freue, dass sie im Februar dann saftig reduziert sein werden und ich Vorräte an Planted-Güggeli etc. aufstocken kann, was Mann und Kinder sehr gern essen, ist mir das tatsächlich egal. Ich werde den Januar auch ganz alkoholfrei verbringen, aber ich habe erstens noch keinen Wein/ Spirituosenersatz gefunden, der entweder gut oder eben wie das Original schmeckt und zweitens will ich mir ja beweisen, dass ich es ohne kann. Prinzipiell finde ich es aber eine Supersache, dass diese beiden Aktionen so promoted werden!




Zeitgleich mit uns kamen beide Katzen nach Hause und haben den Draussenteil des Tages beendet. Nach dem Einkäufe verräumen (und einem Stück Dreikönigskuchen gegen Unterzucker) machte ich mich mit L. noch an eine Geschichtsrunde. Um das auch mal gesehen zu haben, haben wir uns ein Video für US-Schulkinder zur Boston-Tea-Party angeschaut und lol, ich bin ja eh kein Videolerntyp, erkenne aber durchaus an, dass das für andere eine gute Hilfe sein kann (Q.s Geschichtslehrerin war ein Riesenfan von "Mr Wissen to Go" zB), aber das ist echt schon fast unverschämt, für wie doof die Kinder gehalten werden. "Imagine, your favourite soda was taxed by the British" (vielleicht ist es auch Satire, wer weiss). Wir wissen jetzt auf jeden Fall, mehr als wir schon wussten, war nicht hinter der Boston Tea Party.

Dann, damit hatte ich so schnell nicht gerechnet, kam die Anerkennung des Gewährleistungsfalls meiner On-Schuhe respektive des Lochs am grossen Zeh, das ich vorgestern abgeschickt hatte (also: den Gewährleistungsantrag, nicht das Loch, nech?). Ich kann mir ein Ersatzmodell des selben Typs oder des Nachfolgemodells bestellen, was ich direkt erledigt habe. In Rosa. Mal sehen, ob die "Cloud 5" besser mit meinem anscheinend vorwitzigen linken Zeh umgehen können.

Zwischendrin habe ich immer wieder an meinem isländischen Tuch weitergestrickt und festgestellt, dass ich keine längere Rundstricknadel in der passenden Nadelstärke habe (dafür drölfzig in eins dicker) und so halt die Überraschung umso grösser wird, wenn ich das Tuch abstricke und sich dann ein Riesending entfaltet aus dem Krumpelknäuel.

Jetzt werde ich gleich noch ein bisschen recherchieren zu Hütten mit Hotpot direkt am Meer in Nordnordnordisland und dann ist auch schon Zeit für Pizzaabend, yay!

Gegessen:

Silsergipfeli, Nussbrötli mit Hummus, Manchego und Rapssprossen

Dreikönigskuchen

Chicoreesalat

Freitagspizza


Gelesen: "Scherbenseele"

Gesehen: "Wednesday" beim Strampeln (joah, recht vorhersehbare Teenieserie, aber mei, was will man erwarten) und natürlich GoT


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte benehmen Sie sich. Und bitte geben Sie mir keine Tipps, danke.