Datenschutzerklärung und Amazonpartnerlinks

Donnerstag, Mai 05, 2022

050522 #wmdedgt Komischer Tag

LOL, zum ersten Mal seit 100 Jahren vergessen, dass heute #WMDEDGT ist (kommt davon, wenn jeder Tag sich gleich anfühlt)

Sorry!

Jetzt aber:

You know the drill, right? Es ist der 5., d.h. es heisst wieder "WMDEDGT?" (kurz und knackig für "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?"). 

Heute trifft sich der Freundeskreis Tagebuchbloggen sozusagen hier und verlinkt sich in der Liste unten.

Das ganze hat im April 2013 seinen Anfang genommen in einer Tagebuchblogwoche und hat sich irgendwie verselbständigt.

Die Regeln zum Mitmachen sind einfach:
  • über den heutigen Tag tagebuchbloggen (ohne Werbung)
  • verlinken, mehr dazu findet sich am Ende dieses Posts.

 

Heute habe ich viel besser geschlafen, vermutlich war mir einfach zu warm gestern.

Weil die Kinder heute beide erst später rausmussten, haben auch wir bis um halb sieben geschlafen, respektive hätten, wsenn jemand den armen Katzen Bescheid gesagt hätte, die natürlich wieder von viertel vor sechs an sowohl kurz vor Verhungern als auch kurz vor "OMG, keiner bewegt sich, wir wollen raus, seid ihr tot oder was?" standen.

Komisch war der Tag vor allem, weil ich ja die vage Idee hatte, doch noch ins Büro zu fahren, um die Transatlantikkollegen zu treffen, aber keine Ahnung hatte, wann ich das Pendeln unterbringen sollte in meinem verfransten Meeting-Tag. 

Apropos Meetings: ich finde es ja sehr lustig, wie sich immer noch die Idee hält, das Meetings per se Zeitverschwendung wären und man doch alles in Emails viel schneller lösen könnte. Ich frage mich, in welcher Realität solche Meetings, die keinen Mehrwert für die Teilnehmer generieren, überhaupt noch stattfinden. Ich kenne sie noch aus Job-Anfangszeiten, aber seit mindestens ...5, 6 Jahren sind sie Geschichte. Es gibt Agenda und Minutes für alle Meetings vorab, wer weder etwa beizutragen hat noch an den diskutierten Themen nicht interessiert ist, nimmt nicht teil, fertig.

Andersrum regen mich ausgefranste Emailthreads an immer grössere Verteilerlisten viel mehr auf. Bestes Beispiel gestern: Ich wurde hinzugezogen, als sich schon in etwa 20 Mails im Thread angesammelt hatten, es war allen sehr unklar, was eigentlich das Problem ist, da die Forderung "Wir brauchen das aktuelle Label" schon vor Monaten erfüllt worden war, allerdings das Problem nicht gelöst hat. Ich war am Rande für ein anderes Produkt vor ein paar Wochen schon einmal an einer identischen Diskussion beteiligt. Damals hatte sic das für Wochen hingezogen und im Nachhinein war die Lösung sehr einfach, allerdings hatte man das erst in einem Meeting nach wochenlangem Emailpingpong herausgefunden. Also, habe ich Schlaufuchs gemeint: "Thanks for looping me in, in order to get everybody on the same page and be mindful about people's ressoruces, I propose a short meeting to align." Wie durch ein Wunder habe ich sogar für heute nachmittag einen Halbstundenslot gefunden, der allen gepasst hätte. Alle haben zugesagt bis auf den Fragesteller, der hat gemeint, "I perceive a meeting at this time would be ineffective as we are missing some key information". Naja. Sehe ich auch so, zB: wtf ist eigentlich das Problem? Ich musste ein wenig schmunzeln, als ich dann das Meeting wieder abgesagt habe (mit dem kleinen Seitenhieb, dass ich mich jetzt raushalten würde, bis mir jemand klar sagen könnte, was er denn nun von mir braucht), und seitdem noch 25 Emails mit dem gemeinsamen Tenor "Was geht eigentlich, was brauchen wir, weiss wer was?" folgten. Ineffective indeed.

Naja.

Ins Büro bin ich dann nicht mehr gefahren, was sich erst richtig angefühlt hat und später dann habe ich mich drüber geärgert. 

Am Abend hatten wir dann übrigens das lang angekündigte "Wir feiern als alle Teams, die an dem extra-Sprint-Event-Tralalala teilgenommen haben"-Event. Habe ich jetzt auch mal einen virtuellen Escaperoom gespielt. Mhmmm. (ich sags mal so: Diversity schön und gut, aber wenn ich bei einem auch nur ansatzweise kompetitiven Spiel in einem Team lande, wo der Teamkapitän einen ganz anderen Kompetitivitätslevel hat als ich, dann wird das normalerweise für keinen schön. Ich bin sehr stolz auf mich, dass ich mich so zusammengerissen habe, dass es nur für mich überhaupt nicht schön war.)


Good news von der Physiofront: ich wurde das erste Mal seit jeher gelobt für den Fortschritt in Sachen Beugungsfähigkeit des Knies und mir wurde in Aussicht gestellt, dass nach den nächsten 3 Terminen der Kas bissn wäre und ich vielleicht keine weitere Verordnung brauchen würde. Jetzt, wo ich langsam aber sicher in die MOntags- und Donnerstags-Rentner-Sportcrew integriert bin!

Die Katzen fanden den Dauerregen heute übrigens nicht so toll, wollten aber trotzdem immer wieder nachschauen, ob es vllt schon besser wäre. Wir haben jetzt sehr viele (in geringerer Dichte eigtl sehr niedliche) Katzenpfotenabdrücke in verschiedenen Verschlammungsgraden im ganzen Haus. Besonders gut erkennt man sie auf der schwarzen Granitabdeckung in der Küche und dem spiegelblank geputzten Induktionsfeld.

Q. hatte heute noch ein kleines Abenteuer, er ist nämlich für die Hike Challenge der PFadis am Wochenende Co-Verantwortlicher und hatte heute den Task, das Gruppenticket für die ohne U-Abo zu besorgen. Er war ausgestattet mit der PFadikreditkarte und versuchte es trotzdem erst (natürlich!) ganz online und dann mit Twint zu bezahlen. NATÜRLICH hat das nicht funktioniert (Twint ist der allergrösste Hoax aller Zeiten, there, I said it. Again), auch beim zweiten Mal nicht, aber da wurde das Geld dann abgebucht, kam aber nicht bei der SBB an. Immerhin hat er mit der KReditkarte dann am Schalter alles erledigen können und wurde noch dazu gelobt, dass er so perfekt vorbereitet war, daheim haben wir dann alles vorbereitet, um das Geld zu reklamieren (sehr schön, wenn man bei Twint auf "Probleme mit dieser Zahlung" klickt, kommt sinngemäss die Aussage: "Hahahahahahaha, falls Sie dachten, dass Sie hier irgendwas stornieren können, hahahahahaha, selber schuld. Kontaktieren Sie halt den Onlineladen und schauen, ob Sie das Geld zurückbekommen. Hahahahahaha."), aber bevor es soweit kam, hatte Twint ein Einsehen und nur 5 Stunden nach der vermeintlichen Zahlung das Geld zurückgebucht. Was ein Saftladen.

Andersrum: ich bin so beeindruckt, was diese jungen Menschen da lernen und sich zutrauen an Organisation und Verantwortung, alles freiwillig, alles ehrenamtlich, alles on top of everything else. Wann immer ich mal jemanden einstellen werde für irgendwas, was nur ansatzweise mit Projektmanagement, Organisation, Menschenführung, Technischem, Zwischenmenschlichem etc. zu tun hat, Pfadi(leiter) haben schon mal einen absoluten Bonus!

Jetzt aber: Feierabend

Gegessen:

Marmeladenbrot

Salat und Pasta (reste) mit grünem Spargel (zusätzlich zu der Familienportion Papayasalat, die ich gestern zum Abendessen verdrückt habe, war das durchaus eine Herausforderung für meinen gemüsegewohnten Magen und, naja, jetzt gehts wieder. War ganz gut, dass ich nicht im Büro war. Aber vermutlich hätte ich da auch nicht ganz so viel Grünzeug gegessen)

Flammkuchen


Gesehen: "Ozark", "YOung Wallander" zum Strampeln

Gelesen "Nebenan"





Jetzt aber zur Liste:. Post-DSGVO-Reminder: wenn Sie sich auf die Liste eintragen, geben Sie Daten von sich frei. Was Mr. Linky damit macht, steht hier. Wenn Sie das nicht wollen, sollten Sie sich nicht eintragen